Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 63
  1. #41
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    Bei PP empfinde ich das jetzt nicht so dramatisch. Es gibt ja noch eine ganze Menge an Konzessionären und Verkaufspunkten. Schwierig sehe ich es aber bei AP und Lange. Wie bin ich denn auf diese Marken aufmerksam geworden? Ich habe mich für Uhren anderer Marken interessiert und Lange war damals noch außer Reichweite. Aber ich konnte sie sehen und in die Hand nehmen. Der Wunsch konnte reifen, so eine Uhr mal besitzen zu wollen. Wie kommt aber heute der Nachwuchs in Berührung mit diesen Marken? Da wird wohl kaum jemand hunderte von Kilometern fahren, nur um sich etwas anzuschauen, was man sich (noch) nicht leisten kann oder will.

    Der Lange CEO Schmid sagte in einem Interview, dass die Marke gar nicht jedem bekannt sein soll. Sie soll nur den Richtigen bekannt sein. Bin gespannt, wie er das bewerkstelligen will. Wie findet er die potentiellen zukünftigen Lange Kunden heraus? Wie spricht er sie an? Gleiches bei AP. Bei PP hat man dieses Problem zum jetzigen Zeitpunkt m.E. noch nicht.
    Herzlichst,
    Carsten

  2. #42
    Explorer Avatar von Elysium
    Registriert seit
    24.09.2023
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von Uhrgestein42 Beitrag anzeigen
    Der Lange CEO Schmid sagte in einem Interview, dass die Marke gar nicht jedem bekannt sein soll. Sie soll nur den Richtigen bekannt sein. Bin gespannt, wie er das bewerkstelligen will. Wie findet er die potentiellen zukünftigen Lange Kunden heraus? Wie spricht er sie an? Gleiches bei AP. Bei PP hat man dieses Problem zum jetzigen Zeitpunkt m.E. noch nicht.
    Interessanter Punkt.

    Wobei AP eine deutlich höhere Bekanntheit bei den jüngeren Generationen hat. Dazu noch das passende Marketing und Kooperationen.
    Gruß Marcel

    "You get one life. So do it all."

  3. #43
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    Klar, Social Media hat es zu meiner Anfängerzeit noch nicht gegeben. Aber wenn die Neugier auf die Uhr dann erwacht ist, dann muss man sich auf die Reise machen. Und ggf. vorher noch einen Termin vereinbaren. Barrierefrei geht anders Ich hätte das damals eher nicht gemacht. Ich wollte und konnte ja noch nicht kaufen. Nur mal schauen und anfassen. Bei AP hätten sie mich wohl eh ausgelacht. Wie kein Auto, was machen sie noch beruflich? Wie wollen sie sich das denn leisten? Da drüben ist der Swatch Store, ich denke da sind sie richtig....
    Herzlichst,
    Carsten

  4. #44
    Mil-Sub Avatar von Sailking99
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.582
    Jeder muss Marketing machen wie er meint.
    Ich bin ja mehr auf dieser Seiten.



    Aber wenn man der nächste Richard Mille sein will, dann braucht man eben keine Kunden.
    Da hat man Kunden.
    Geändert von Sailking99 (08.02.2024 um 16:48 Uhr)
    There is no Exit, Sir.

  5. #45
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    Habe nicht die Art von Marketing gemeint. Wo kann ich dem Produkt einigermaßen barrierefrei begegnen? Und das kann der Bengel im Filmchen ja ganz offensichtlich. Ob er sich in die Bahn setzen würde, um sich in 300 km Entfernung eine Uhr (wenn überhaupt verfügbar!!!) umzubinden ist doch eher fraglich
    Herzlichst,
    Carsten

  6. #46
    Daytona Avatar von Peterchens Mondfahrt
    Registriert seit
    12.06.2017
    Ort
    Zwischen A52 und A61 😉
    Beiträge
    2.887
    Krebber in MG wirkt ohne Patek etwas verloren … die Patek Flächen (außen und Innen) wurden mit Schmuck zweck entfremdet.
    Man merkt schon, das Patek viel Platz eingenommen hatte.
    Viele Grüße Thomas

  7. #47
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    War da ja nur einmal. Aber Buschhüter Senior ist ja ein riesiger PP Fan. Wird ihn schon sehr getroffen haben. So eine Marke lebt man ja auch.
    Herzlichst,
    Carsten

  8. #48
    PREMIUM MEMBER Avatar von wolli
    Registriert seit
    07.01.2007
    Beiträge
    4.526
    Ja Carsten, das hab ich auch erlebt. Hab dort selber 2x Nautilus bekommen. Danach hat er nach meinem Empfinden mir sehr selektiv konsequent den Hahn zugedreht.
    Hätte ich so nach einigen Uhren- und Schmuckkäufen nicht erwartet. Das hab ich mit Thomas aber schon oft thematisiert.
    Geändert von wolli (08.02.2024 um 19:34 Uhr)
    Gruss vom Niederrhein
    Wolli

  9. #49
    Yacht-Master
    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    2.128
    Zitat Zitat von heiko86 Beitrag anzeigen
    Solange sich das Produkt von selbst verkauft (Rolex/Patek/AP) mag das mit Sicherheit aufgehen.
    Wenn der Uhrenzyklus jedoch mal in die andere Richtung schlägt, dann wird man sich (hoffentlich) ärgern, dass man die Beziehung zu den Konzessionären, welche man den jetzigen Stand verdankt - so rüpelhaft beendet und Existenzen gefährdet hat - dann gibt es keine Beikäufe mehr, wenn Man(n) für die Frau ein Collier aussucht oder ein Besucher durch die Nürnberger/Fürther Einkaufsstraße schlendert und vom Schaufenster in den Laden gelockt wird.
    .

    Das stimmt m.E. nur für eine noch existierende Klientel. Über kurz oder lang wird sich auch hier der Verkauf ins Internet verlagern. Und wenn mir die Uhr nicht gefällt, schicke ich sie zurück. Showrooms wird's noch geben, aber das Konzimodell wird auslaufen.
    Die "jüngere Generation" hat hiermit auch überhaupt kein Problem mehr. Die Uhren kennt man aus 100 YouTube-Präsentationen, der nächste 200 KM entfernt Konzi, keine Infos über Verfügbarkeit dort. Dann alles kein Thema mehr.
    Wie die Marken ihre Kunden binden und später auch betreuen wollen, machen ALS und AP ja schon. Nix mehr ohne E-Mail-Adresse. O-Ton ALS CEO: "Wir wollen unsere Kunden "persönlich" kennen."
    Dass der Konzi dem Uhrenkäufer keinen Schmuck mehr aufdrängen kann etc. oder vielleicht seine Tür endgültig schließen muss, kann Patek doch wurscht sein. Service lässt sich auch anders sicherstellen.

    Bitte versteht mich nicht falsch: ob ich das gut oder schlecht finde, steht woanders geschrieben. Ich gebe hier nur mal eine Prognose ab.


    Ich habe vergangene Woche übrigens ein Auto online gekauft, das ich noch nie zuvor gesehen habe, geschweige denn, dass ich drin gesessen wäre.

    "Nix Besonderes" werdet ihr jetzt sagen. Eben!
    - - - Es grüßt der Ralph - - -

  10. #50
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    Aber Ralph, unterschätze nicht das Emotionale beim Uhrenkauf. Trotz Internet bleiben wir ja Menschen. Ein Auto kann man konfigurieren und bestellen. Aber eine Uhr ist doch etwas vollkommen anderes. Die MUSS man anlegen, damit für viele der Wunsch danach überhaupt erst entsteht. Ich werde doch nicht blind eine Uhr bestellen, auf die ich vielleicht 2 Jahre warten muss, um dann festzustellen, dass ich sie eigentlich gar nicht mag. Natürlich kann man auch dafür Lösungen finden. Zum Beispiel das Versenden von Dummies zur Anprobe. Unterschätze aber nicht das Einkaufserlebnis insbesondere bei den Luxusmarken. Die Boutiquen werden ja nicht so luxuriös eingerichtet um die Kunden über das Internet zu bedienen.

    Bei den Marken in der mittleren Kategorie passiert das ja schon heute und wird sicher weiter ausgebaut. Für AP, Lange oder PP sehe ich es eher nicht.
    Herzlichst,
    Carsten

  11. #51
    Daytona Avatar von Adam_Cullen
    Registriert seit
    10.04.2018
    Ort
    Ausland
    Beiträge
    2.622
    Zitat Zitat von alphie Beitrag anzeigen
    Das stimmt m.E. nur für eine noch existierende Klientel. Über kurz oder lang wird sich auch hier der Verkauf ins Internet verlagern. Und wenn mir die Uhr nicht gefällt, schicke ich sie zurück. Showrooms wird's noch geben, aber das Konzimodell wird auslaufen.
    Die "jüngere Generation" hat hiermit auch überhaupt kein Problem mehr. Die Uhren kennt man aus 100 YouTube-Präsentationen, der nächste 200 KM entfernt Konzi, keine Infos über Verfügbarkeit dort. Dann alles kein Thema mehr.
    Wie die Marken ihre Kunden binden und später auch betreuen wollen, machen ALS und AP ja schon. Nix mehr ohne E-Mail-Adresse. O-Ton ALS CEO: "Wir wollen unsere Kunden "persönlich" kennen."
    Dass der Konzi dem Uhrenkäufer keinen Schmuck mehr aufdrängen kann etc. oder vielleicht seine Tür endgültig schließen muss, kann Patek doch wurscht sein. Service lässt sich auch anders sicherstellen.

    Bitte versteht mich nicht falsch: ob ich das gut oder schlecht finde, steht woanders geschrieben. Ich gebe hier nur mal eine Prognose ab.


    Ich habe vergangene Woche übrigens ein Auto online gekauft, das ich noch nie zuvor gesehen habe, geschweige denn, dass ich drin gesessen wäre.

    "Nix Besonderes" werdet ihr jetzt sagen. Eben!
    Interessante Sichtweise und bestimmt wird es in einem gewissen Maße genauso eintreffen - erachte ich zu mind für plausibel und möglich - aber(!) genauso stimmt was Carsten sagt.
    Es gibt solche und solche Menschen.
    Den einen reicht das Youtube Video - die anderen ( auch wenn sie zur Youtube Gen. gehören) wollen das Erlebnis vor Ort.
    Die Marke(n) müssen sich hier richtig drauf einstellen. Ob sie am Ende richtig stehen, sehen sie wenn das Licht an geht..oder auch nicht : P
    Langes Weg find ich auch interessant - und nur auf Deutschland bezogen würde ich sagen, das geht in die Hose - aber mit Blick gen Osten, denke ich, dass es klappen wird.

    Nun zu Patek - ich finde es interessant, dass Patek doch in recht vielen "kleinen" Städten noch verortet war und auch immer noch ist. Eben konträr zu AP und ähnlichen. Der genaue Grund für die Ausdünnung wäre interessant, aber unterm Strich erscheint die Marke (für mich) noch bedeutend greifbarer als AP/Lange..
    Ich wüsste direkt wo ich innerhalb von 30 Minuten Autofahrt ein paar Pateks begrabbeln könnte - find ich toll !
    Bei AP müsste ich mindestens 3-4 Std fahren

  12. #52
    Daytona Avatar von Philly
    Registriert seit
    16.12.2013
    Beiträge
    3.148
    Die genannte Emotion&Passion einiger Kunden ist leider nicht ausreichend relevant und überbewertet:
    Was ist den das Zielpublikum von Patek? Derjenige mit der grössten Uhren-Passion? Sicher nicht, sonst wäre Carsten&ein paar wenige andere von hier im nächsten Magazin das Thema. Es geht einzig und allein um die Menge, das Volumen. Die grossen und wichtigen Kunden haben auch bis anhin noch nie einen AD oder Salon betreten. Die AD's braucht Patek nicht (mehr).

  13. #53
    Mil-Sub Avatar von Sailking99
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.582
    Zitat Zitat von alphie Beitrag anzeigen
    Das stimmt m.E. nur für eine noch existierende Klientel. Über kurz oder lang wird sich auch hier der Verkauf ins Internet verlagern. Und wenn mir die Uhr nicht gefällt, schicke ich sie zurück. Showrooms wird's noch geben, aber das Konzimodell wird auslaufen.
    Die "jüngere Generation" hat hiermit auch überhaupt kein Problem mehr. Die Uhren kennt man aus 100 YouTube-Präsentationen, der nächste 200 KM entfernt Konzi, keine Infos über Verfügbarkeit dort. Dann alles kein Thema mehr.
    Wie die Marken ihre Kunden binden und später auch betreuen wollen, machen ALS und AP ja schon. Nix mehr ohne E-Mail-Adresse. O-Ton ALS CEO: "Wir wollen unsere Kunden "persönlich" kennen."
    Dass der Konzi dem Uhrenkäufer keinen Schmuck mehr aufdrängen kann etc. oder vielleicht seine Tür endgültig schließen muss, kann Patek doch wurscht sein. Service lässt sich auch anders sicherstellen.

    Bitte versteht mich nicht falsch: ob ich das gut oder schlecht finde, steht woanders geschrieben. Ich gebe hier nur mal eine Prognose ab.


    Ich habe vergangene Woche übrigens ein Auto online gekauft, das ich noch nie zuvor gesehen habe, geschweige denn, dass ich drin gesessen wäre.

    "Nix Besonderes" werdet ihr jetzt sagen. Eben!
    Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr muss ich zustimmen.
    Ich habe alle meine Pateks ungesehen aus dem Katalog bestellt.

    Aktuell denke ich über eine High End Espressomühle nach und treffe die Entscheidung auf Basis von YT Videos und Forendiskussionen.
    Genauso war es bei der Espressomaschine.
    Die hatte ich vorher nicht angefasst (jedoch wenigstens ein Telefonat mit einem Firmenvertreter) und so einen 30+kg Eimer geliefert von der Spedition auf einer Palette sendet man halt nicht so einfach zurück.

    Was die brauchen ist ein "Family Office" für High Roller und Uhren über 500k / 1Mio und guten Service.
    Geändert von Sailking99 (09.02.2024 um 15:18 Uhr)
    There is no Exit, Sir.

  14. #54
    Daytona Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Keep on rockin' in the free world
    Beiträge
    2.884
    Eine Aquanaut oder Nautilus aus dem Katalog zu bestellen ist aber auch keine Mutprobe, wenn Du beim Weiterverkauf keinen Verlust, sondern noch Gewinn machst.

    Ansonsten konzentriert sich Reichtum doch immer stärker in den drei, vier Metropolen hier in D. Und eine diamant-besetzte Rainbow Aquanaut für 210k verkaufst Du nicht in Regensburg oder Wanne-Eickel.
    Beste Grüße, Florian

  15. #55
    Yacht-Master
    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    2.128
    Carsten: So ist das halt in unserer Generation.
    Und die Verhältnisse hier in unserer geschlossenen Anstalt, äääh im Forum, meine ich natürlich, kann man mit dem Rest der Uhrenkäufer "da draußen"nicht vergleichen.

    Eine vergleichbare Diskussion in Sachen "Haptik" gibt´s ja bei den Printprodukten.
    Das hindert den Markt - und damit auch die Branche - nicht daran, dieselben nach und nach einzustellen und das Geschäftsmodell (jahrzehntelang die Lizenz zum Geld drucken), zu überdenken und andere Geschäftsfelder zu suchen.

    Zurück zur Haptik: Mit den gedruckten Tageszeitung wird es jetzt relativ schnell gehen, ca. 2027 wird wohl Schluss sein, in manchen Regionen vielleicht sogar früher, aber das nur als Randprognose.
    Geändert von alphie (09.02.2024 um 20:36 Uhr)
    - - - Es grüßt der Ralph - - -

  16. #56
    Deepsea Avatar von Sub5
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.392
    Zitat Zitat von Adam_Cullen Beitrag anzeigen
    Ich wüsste direkt wo ich innerhalb von 30 Minuten Autofahrt ein paar Pateks begrabbeln könnte - find ich toll !
    Bei AP müsste ich mindestens 3-4 Std fahren
    Abgesehen von der Preispolitik für mich ein wesentlicher Grund warum ich mir keine AP oder Lange kaufen werde. Kein ernsthafter AD mehr in der Stadt und ich selber will nicht zum Bittsteller werden und um einen Termin ansuchen usw... wenn ich schon die Reise in ein anderes Land zwecks einer Uhr auf mich nehme.

    Habe vor dem Hype Cycle in Prag bei AP was bestellt, anfangs 1 Jahr, dann während Covid unmöglich und am Ende wurde ich unfreundlich abgewimmelt.... Das ist mir einfach zu anstrengend, wenngleich ich davon überzeugt bin, dass auch AP sich wieder um Kunden bemühen werden wird müssen.

    Andererseits verstehe ich den Trend, dass sich die Hersteller von den ADs entkoppeln und selber vertreiben.
    Abgesehen von einer besseren Kontrolle über den Graumarkt interessiert es den Hersteller wohl recht wenig ob der Käufer seiner Uhren brav Umsatz mit Schmuck gemacht hat oder nicht....

    Bin gespannt in welche Richtung das gehen wird.... Allerdings denke ich, dass es ein wenig Geduld braucht bis sich der Markt vollkommen beruhigt hat. Bei PP sieht man bereits viel unter LP und manches im Schaufenster zum zeitnahen mitnehmen.
    Geändert von Sub5 (11.02.2024 um 21:22 Uhr)

  17. #57
    Freccione Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.863
    Zitat Zitat von alphie Beitrag anzeigen
    Carsten: So ist das halt in unserer Generation.
    Und die Verhältnisse hier in unserer geschlossenen Anstalt, äääh im Forum, meine ich natürlich, kann man mit dem Rest der Uhrenkäufer "da draußen"nicht vergleichen.

    Eine vergleichbare Diskussion in Sachen "Haptik" gibt´s ja bei den Printprodukten.
    Das hindert den Markt - und damit auch die Branche - nicht daran, dieselben nach und nach einzustellen und das Geschäftsmodell (jahrzehntelang die Lizenz zum Geld drucken), zu überdenken und andere Geschäftsfelder zu suchen.

    Zurück zur Haptik: Mit den gedruckten Tageszeitung wird es jetzt relativ schnell gehen, ca. 2027 wird wohl Schluss sein, in manchen Regionen vielleicht sogar früher, aber das nur als Randprognose.
    Aber Ralph, Printmedien transportieren doch bloß Informationen. Sind ein Mittel zum Zweck. Uhren transportieren indess Emotionen. Kein Mensch braucht eine mechanische Luxusuhr. Die will man erleben. Ich sehe da schon einen fundamentalen Unterschied. Und das ist m.E. generationsübergreifend. Aber man wird sehen.
    Herzlichst,
    Carsten

  18. #58
    Yacht-Master
    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    2.128
    Der Vergleich mag vielleicht nicht direkt zutreffen, nur die Haptik hat bei einem Printprodukt mit dem Inhalt desselben nichts zu tun.
    Da geht es ebenfalls um Emotion. Das selbe Produkt digital zu konsumieren ist praktischer, nachhaltiger, umweltfreundlicher.
    Inhalte auf toten Bäumen braucht insofern ebenfalls kein Mensch ;-)
    - - - Es grüßt der Ralph - - -

  19. #59
    Day-Date Avatar von shocktrooper
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    3.378
    Zitat Zitat von alphie Beitrag anzeigen
    Der Vergleich mag vielleicht nicht direkt zutreffen, nur die Haptik hat bei einem Printprodukt mit dem Inhalt desselben nichts zu tun.
    Da geht es ebenfalls um Emotion. Das selbe Produkt digital zu konsumieren ist praktischer, nachhaltiger, umweltfreundlicher.
    Inhalte auf toten Bäumen braucht insofern ebenfalls kein Mensch ;-)
    Subsumierst Du Bücher auch unter Printprodukten (was sie zweifelsfrei sind) oder meinst Du eher Tageszeitungen/Zeitschriften?
    Ciao, Sascha

    última estación - esperanza

  20. #60
    Yacht-Master
    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    2.128
    In erster Linie meinte ich Zeitschriften, Magazine, Tages- und Wochenzeitungen, da diese in Sachen Contenterstellung, Vermarktung und Zustellung (vor allem Tages- und Wochenzeitungen) in einem anderen Ecosystem angesiedelt sind, als Bücher.
    Geändert von alphie (14.02.2024 um 10:01 Uhr)
    - - - Es grüßt der Ralph - - -

Ähnliche Themen

  1. Einfach so - heute kurz vor drei in Deutschland
    Von grira im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 17:23
  2. Konzis im Süden von Deutschland
    Von Lumberjack im Forum Rolex - Kaufberatung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 12:11
  3. Konzis in Deutschland
    Von fvw1932 im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 21:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •