Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 99 von 99
  1. #81
    PREMIUM MEMBER Avatar von Fred v Jupiter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    978
    Zitat Zitat von Bullit Beitrag anzeigen
    Hi Uwe,

    lange nicht gesehen, hoffe, der family geht‘s gut.

    Presto ist nicht meins, entweder die sind an den Spitzen wirklich zu dick wenn die Zeiger sehr nah über dem Blatt stehen oder ich stell mich zu dusselig an. Kommt nur noch zum Abziehen des Viertelrohrs zum Einsatz.

    Für Zeiger nutze ich 3 Paar klassische Gabeln, 2 davon selbst nochmal flacher geschliffen um z.B. unter Chrono-Toti-Zeiger zu kommen. Natürlich immer Zifferblattschutz unten und Anti-Flug-Folie oben.

    Gruß

    Erik
    Servus Erik,

    ja, VIEL zu lange.

    Danke für Deine Antwort.
    Ich traue mich ja nur an Seikos ran (notfalls überschaubarer Schaden) und da verwende ich gerne das Bergeon Presto 30636-1.
    Natürlich auch mit ZB-Schutz und Anti-Flug-Folie.
    Hier ist der Abstand des 1. Zeigers zum ZB aber auch größer als bei Rolex.
    Mit dem Presto habe ich immer ein komisches Gefühl, bisher ging es aber gut und auch mit der Lupe waren keine Kratzer/Spuren/Macken erkennbar
    Notfalls kommen aber auch "dünne" Hebel zum Einsatz.

    Familie: danke der Nachfrage, da läuft alles .
    Ist aber halt zeitintensiv , deshalb liegt ein Seiko-Projekt (bei dem die Zeiger zum ZB-Tausch runter müssen) seit Monaten.
    Deshalb meine Nachfrage zum Abheben der Zeiger.

    Somit sind wir wieder on-topic .

    Herzliche Grüße, Uwe
    PS: Von der Rolex mit 3230 hab' ich mich übrigens schnell wieder getrennt (der Funke sprang gar nicht über) und bin beim Vor-Vorgänger mit 3130 geblieben.
    Sub.jpg
    Beste Grüße, Uwe
    ---
    : .-:.":;*
    ---

  2. #82
    PREMIUM MEMBER Avatar von SubM
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    206
    Super, jetzt sogar mit Video. Spitzen Technik-Unterhaltung hier Danke

  3. #83
    PREMIUM MEMBER Avatar von Soeckefeld
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Rhein.Km.730
    Beiträge
    7.364
    Erik Du machst das super!! genau die Richtige Dosis "step by step"
    mit besten Grüßen
    Andreas


  4. #84
    PREMIUM MEMBER Avatar von Bullit
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.707
    Themenstarter
    Weiter geht es mit der Zerlegung des Datumsmechanismus. Die Sicherungsscheibe wird aufgedreht und die Datumscheibe entnommen.


    IMG_0071.jpg


    Dann werden die 5 gebläuten Schrauben demontiert und die Führungsplatte incl. Datumsraste entnommen. Wieder so ein Detail zum Thema Servicefreundlichkeit. Die Schrauben besitzen unten einen kleinen, zylindrischen Führungsansatz, der problemloses Einsetzen ermöglicht. Kein Gewackel, kein Verkippen, keine Nervenbelastung.


    IMG_0073.jpg


    Der Kopf der Raste als Detail. Beim 3035 war der drehbar, damit konnte man die Höhenposition der Zahl im Datumsfenster feinjustieren. Ich wollte das hier auch mal probieren, das Ding sitzt aber so fest, dass es mir nicht gelungen ist. Entweder ist das nicht mehr vorgesehen oder ich habe einfach ein besonders störrisches Exemplar erwischt. Macht aber nix, da das Datum bei meiner Uhr korrekt sitzt.


    IMG_0073 2.jpg


    Die Unterseite, hier ist die Datumsraste eingehängt.


    IMG_0074.jpg


    Der freigelegte Mechanismus.


    IMG_0075.jpg


    Ich werde hier nicht das Prinzip der augenblicklichen Datumschaltung erklären, das hatte ich in diesem Thread

    https://www.r-l-x.de/forum/showthrea...-Kalibers-1575

    schon mal gemacht. Und obwohl der sich auf das 1575 bezieht, das Grundprinzip ist auch nach all den Jahren gleich geblieben.

    Stundenrad und Zwischenrad für den Antrieb des Datumrads können einfach entnommen werden.


    IMG_0078.jpg


    Das Prinzip der augenblicklichen Schaltung mag gleich geblieben sein, die involvierten Einzelteile haben sich deutlich geändert. So sind die Nockenwippe und die starke Feder zu einem federnd wirkenden Frästeil zusammengefasst worden, welches natürlich wieder die Rubinrolle trägt.


    IMG_0079.jpg


    Hier nochmal ausgebaut. Daneben die Unterseite des Datumrads mit der Nockenscheibe.


    IMG_0080.jpg


    Und nochmal von oben. Die sichelförmige Nut gibt es noch, die ist ja für die Funktion unabdingbar. Sie ist aber vollständig verdeckt.


    IMG_0082.jpg


    Jetzt zur Schnellverstellung. Hier sieht man die Raste für die 3 Kronenpositionen (blauer Pfeil), das Antriebsrad für die Schnellverstellung (grüner Pfeil), ein Zwischenrad und das auf einer Art Wippe gelagerte Verstellrad.


    IMG_0083.jpg


    Hier mal ohne Zwischenrad und dann nochmal die Einzelteile, ich denke da kann man den Aufbau ganz gut erkennen.


    IMG_0090.jpg


    IMG_0091.jpg


    IMG_0092.jpg


    Die Funktion ist als Film mal wieder einfacher zu erfassen. Nicht wundern, ich musste hier 2 Filme zusammenstückeln, da mir beim Ziehen der Krone in Position 3 durch die Erschütterung immer die Teile rausgesprungen sind. Zunächst steht die Krone in Position 1, also Aufzugstellung. Bzgl. Schnellverstellung tut sich nichts, das Antriebsrad ist offensichtlich ausgekuppelt. Dann ziehe ich die Krone in Position 2, Schnellverstellung. Jetzt ist das Antriebsrad eingekuppelt und es wird klar, warum das Verstellrad beim Wechseln der Drehrichtung nach innen bzw. außen schwenkt. Der Schwenkweg wird dadurch begrenzt, dass das V-förmige Ende des Wippenarms an einem Pin anschlägt. Dann ziehe ich die Krone in Position 3, Zeigerstellen. Das Antriebsrad ist wieder ausgekuppelt, die Schnellverstellung steht still. Allerdings in einer definierten Position, da beim Ziehen der Krone der Pin nach innen geschwenkt ist und nun den Arm blockiert.

    https://vimeo.com/793103002

    Die Erklärung für diese ganze Kuppelei folgt dann später bei der Demontage des Aufzug- und Zeigerstellmechanismus.

    Nun wird das Viertelrohr abgezogen, welches gekerbt ist und darüber die Zeigerreibung herstellt. Also das seit Jahrzehnten bekannte und bewährte Prinzip.


    IMG_0095.jpg


    Jetzt wird es spannend. Die obere Lagerstelle des Sekundenrads liegt frei. Da steht ja zumindest der Verdacht im Raum, dass an dieser Stelle die Schmierung versagt und in der Folge erhöhte Reibung die Amplitudenwerte ruiniert.


    IMG_0098.jpg


    Großaufnahme. In die Hohlwelle des Minutenrads ist ein Rubin eingepresst. Aber zu meiner Überraschung einer ohne Ölsenkung. Ich kann allerdings mangels Know-how nicht beurteilen, ob die an dieser Stelle evtl. gar nicht sinnvoll ist oder ob sie sich bei diesen Durchmesserverhältnissen überhaupt nicht realisieren lässt.


    IMG_0097.jpg


    Es sei noch erwähnt: In diesem Stadium der Demontage beträgt die Amplitude bei ZO und Vollaufzug heute mal 224 Grad. Und unter dem Mikroskop kann man ganz klar erkennen, dass die Hemmung nicht trockengelaufen ist. Da ist definitiv Öl auf den Ankerpaletten. Das kann ich leider noch nicht fotografieren, muss da noch das richtige Setting finden.


    Das war’s für heute (nicht meckern – „Western von gestern“ hat auch immer an der spannendsten Stelle aufgehört). Beim nächsten Mal geht es erst mal nicht mit der Zerlegung weiter, sondern ich erlaube mir einen Exkurs zur genaueren Analyse dieser Lagerstelle.

    Gruß

    Erik
    "Ich bin Mr. Wolf. Ich löse Probleme."


  5. #85
    Sea-Dweller Avatar von itsmedee
    Registriert seit
    20.12.2020
    Beiträge
    748

    Beeindruckend! Freu mich auf die Fortsetzung!! Danke nochmals!
    Gruß, Dietmar

    Aktuell im Sales Corner:
    neue Sinn U50 im Fullset

  6. #86
    Super-Moderator Avatar von NicoH
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Gruppe A
    Beiträge
    22.290
    Oh, das mit der "fehlenden" Ölsenkung ist spannend. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das einfach vergessen worden ist. Aber ich freue mich auf Deine Kommentierungen dazu
    Old enough to know better, young enough to do it anyways. - Heed Miles: "If you ain't nothin' to say, don't say nothing".

  7. #87
    Sea-Dweller Avatar von Chief
    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.000
    Gruß
    Marius

  8. #88
    PREMIUM MEMBER Avatar von Darki
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    9.083
    Herzlichen Dank für diesen faszinierenden und lehrreichen Thread, lieber Erik. Dankeschön, fürs Teilhaben lassen!
    Viele Grüße, Jens



    Ein Leben ohne mechanische Armbanduhr ist möglich, aber sinnlos

  9. #89
    PREMIUM MEMBER Avatar von Fred v Jupiter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    978
    Erik

    Western von gestern, schöner Vergleich.

    Und: Deine Fotografien sind Kunst und sensationell gut.
    Beste Grüße, Uwe
    ---
    : .-:.":;*
    ---

  10. #90
    GMT-Master
    Registriert seit
    08.02.2018
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    693
    Eine Großaufnahme der Welle vom ausgebauten Sekundenrad wäre in jedem Fall interessant. Ich kann mich an den einem Beitrag auf Rolexforums erinnern, dass da Riefen waren, die so nicht hingehörten. (sorry, Begriffe etc. sind nicht mein Ding, ich hoffe das klar ist, worauf ich hinaus will)

  11. #91
    PREMIUM MEMBER Avatar von Bullit
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.707
    Themenstarter
    100% Zustimmung. Diese Aufnahme werde ich definitiv machen.

    Gruß

    Erik
    "Ich bin Mr. Wolf. Ich löse Probleme."


  12. #92
    PREMIUM MEMBER Avatar von SubM
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    206
    Ganz Großes Kino - und das im kleinsten Detail

  13. #93
    Sea-Dweller Avatar von Corvette1
    Registriert seit
    10.12.2016
    Beiträge
    725
    Gut dokumentiert und super Fotos. Klasse

  14. #94
    Datejust Avatar von tto
    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    95
    Vielen Dank für diese Einblicke und das vermittelte Hintergrundwissen…..
    Grüße
    Tom

  15. #95
    PREMIUM MEMBER
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    361
    Großes Kino
    Carpe diem
    Ronald

  16. #96
    Sea-Dweller
    Registriert seit
    31.05.2004
    Beiträge
    803
    „Und er zog den Colt - Fortsetzung folgt „ …. super spannend , Danke !

  17. #97
    PREMIUM MEMBER
    Registriert seit
    17.12.2018
    Beiträge
    2.247
    Das ist "Voodoo" vom feinsten - nochmals vielen Dank für die Arbeit!

    Grüßle Dietmar

  18. #98
    PREMIUM MEMBER Avatar von Soeckefeld
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Rhein.Km.730
    Beiträge
    7.364
    sehr gut so! ich bin total begeistert
    mit besten Grüßen
    Andreas


  19. #99
    Sea-Dweller Avatar von hartenfels
    Registriert seit
    14.11.2004
    Beiträge
    825
    Das sind Beiträge, für die ich dieses Forum liebe! Erstklassige Fotos und Kommentare für wirkliche Uhrenbegisterte!
    Vielen Dank dafür
    Beste Grüße

    Heiko

Ähnliche Themen

  1. Das erste interaktive Selfie Museum der Schweiz
    Von avalanche im Forum Fotografie & Reisen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2020, 19:35
  2. DJ II - Kal. 3136 vs. DJ 41 - Kal. 3235 ?
    Von ehemaliges mitglied im Forum Rolex - Tech-Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 15:08
  3. Interaktive Uhrenseite
    Von intimeout im Forum Off Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 13:59
  4. interaktive grillparty
    Von hase im Forum Off Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 14:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •