Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143

    Garantiefall mit Verkäufer in UK: Handling mit Brexit - wie geht das?

    Hallo liebe Forumgemeinde,

    ja - ich habe es getan: in 2020 ein Christopher Ward gekauft. Mir gefällt halt die Moonglow bei Nacht.
    5 Jahre Garantie. Da kann man nichts verkehrt machen, dachte ich.
    Jetzt, nach 12 Monaten, dreht beim manuellen Aufziehen der Rotor mit und die Datumsanzeige springt versetzt bei ca. 4 Uhr.
    Ok, kein Akt. Hat ja 5 Jahre Garantie.
    Schnell gegoogelt: beim Zoll fällt das unter "passive Veredelung" und es ist dafür keine Aus-/Einfuhrgebühr fällig. So weit, so gut.
    Jetzt liegt die Uhr aber über 1kEUR, daher muss ich lt. freundlicher Zollauskunft folgendes tun:
    i) Mit Vordruck 0870c beim Zoll eine EORI Nummer beantragen (auch wenn auf dem Formular steht, dass dies bei <10 Transaktionen nicht notwendig sei). Erstes Fragezeichen.
    ii) Damit eine elektronische Ausfuhranmeldung bei einer geeigneten Spedition beauftragen. Aha. Kostet wieder.
    iii) Danach Paketversendung mit Zollerklärung via DHL (ca. 60 EUR). Können die nicht die Anmeldung übernehmen?? Zweites Fragezeichen.

    Ich bin mehr als frustriert: tel. Auskunft bei DHL ist überfordert in Zoll-Fragen, der Zoll ist freundlich, aber wiederspricht sich selbst.
    CW sagt: Sorry - Ich sitze auf der Insel und warte auf das Paket. Porto wird zwar zurückerstattet - aber nur im Garantiefall. D.h. wenn sie mir am Ende nachweisen, dass der Datumsfehler auf Fehlbedienung beruht (es gibt ja immer wieder Hinweise, dass man zu gewissen Uhrzeiten das Datum nicht stellen darf), stehe ich auch im Wald. Ausschließen kann ich das nicht - auch wenn es die erste Uhr wäre, bei der ich das erlebe (und ich habe einige).

    Daher meine Frage(n) in die Runde:
    - Mache ich mir das Leben zu schwer und es geht irgendwie einfacher mit dem Paket? Anleitung wäre genial.
    - Mir scheint die Reparatur nicht großartig komplex. Zumal Standard ETA. Sollte ich besser zum Uhrmacher des Vertauens und den Fehler auf eigene Rechnung beheben lassen? Eine Garantie hilft mir nichts, wenn die Überführung solchen Streß und Ärger macht. Danach muss sie sowieso gehen. Vielleicht hat der zukünftige Uhrenfan (m/w/d) ja bessere Kontakte auf die Insel.

    Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise. Alles hilft!

    Liebe & genervte Grüße
    Stefan
    lanzet (beginner)

  2. #2
    Comex Avatar von Vanessa
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    22.867
    Blog-Einträge
    20
    Ich hatte auch so einen Fall und ich habe eine EORI Nummer, kann AEs ausstellen und habs trotzdem nicht gemacht, sondern die Uhr dem Uhrmacher gegeben...too much hazzle.
    Gruß,

    Michi

    Waffenkontrolle bedeutet beidhändig schiessen!

  3. #3
    Submariner
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    315
    Geh doch erst einmal zum Uhrmacher deiner Wahl und lass die Kosten schätzen.
    Wenn diese sich im Rahmen von Hin-/Rückversand, Zoll etc. bewegen, würde ich CW kontaktieren und fragen, ob sie nicht einfach die Rechnung des Uhrmachers begleichen wollen.
    Gleiche Kosten und weniger Aufwand für CW und für dich sowieso.
    Grüße
    Tobias

  4. #4
    Daytona Avatar von Micha-K
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Schwabe
    Beiträge
    3.129
    Wenn es tatsächlich auf einen Bedienfehler hinaus laufen sollte, musst die Kosten ja tragen. Ich würde sie auch dem Uhrmacher hier geben.
    Aloha
    Micha

  5. #5
    Mil-Sub Avatar von steboe
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Llareggub
    Beiträge
    12.045
    Fed Ex und Wert klein halten
    under Milkwood
    LG
    Stephen😎

  6. #6
    PREMIUM MEMBER Avatar von Perseus
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    nebenan
    Beiträge
    15.300
    Zitat Zitat von steboe Beitrag anzeigen
    Fed Ex und Wert klein halten
    So würde ich das auch machen. Oder ansonsten hier "meinem" Uhrmacher geben.
    cheers, Behrad

    Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.
    Suche: Sehr gute 6263 WD aus den 80igern

  7. #7
    Yacht-Master Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Nordisch bei Zuzug
    Beiträge
    2.034
    Zitat Zitat von steboe Beitrag anzeigen
    Fed Ex und Wert klein halten
    Problem dabei: Wenn die Uhr auf dem Versandweg verloren geht (und die Times hatte gerade eine ziemlich schockierendes Undercover-Geschichte wie es in London in den Paketzentren abgeht), dann kriegst Du auch nur den angegebenen Wert (wenn Du die Uhr überhaupt per DHL versichern kannst).
    Beste Grüße, Florian

  8. #8
    Day-Date Avatar von Kabelkasper
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    4.006
    In den Paketzentren geht es generell zu. Kumpel hat da zu Studienzeiten Geld nebenbei verdient und tolle Storys erzählt.

    Cw wird dem hiesigen Uhrmacher gar nichts bezahlen. Warum auch? Wie die Uhr zu denen kommt ist nicht das Problem von CW.

    Generell habe ich bei Omega gelesen, dass dass Datum nur zu verstellen ist, wenn sich Stunde und Minute in der unteren Hälfte des Zifferblatt befindet. Finde ich aber nicht mehr.

    Ich würde mir bei einem freien Uhrmacher Rat holen

  9. #9
    Yacht-Master Avatar von Salamander
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.224
    Zitat Zitat von lanzet Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumgemeinde,

    ja - ich habe es getan: in 2020 ein Christopher Ward gekauft. Mir gefällt halt die Moonglow bei Nacht.
    5 Jahre Garantie. Da kann man nichts verkehrt machen, dachte ich.
    Jetzt, nach 12 Monaten, dreht beim manuellen Aufziehen der Rotor mit und die Datumsanzeige springt versetzt bei ca. 4 Uhr.
    Ok, kein Akt. Hat ja 5 Jahre Garantie.
    Schnell gegoogelt: beim Zoll fällt das unter "passive Veredelung" und es ist dafür keine Aus-/Einfuhrgebühr fällig. So weit, so gut.
    Jetzt liegt die Uhr aber über 1kEUR, daher muss ich lt. freundlicher Zollauskunft folgendes tun:
    i) Mit Vordruck 0870c beim Zoll eine EORI Nummer beantragen (auch wenn auf dem Formular steht, dass dies bei <10 Transaktionen nicht notwendig sei). Erstes Fragezeichen.
    ii) Damit eine elektronische Ausfuhranmeldung bei einer geeigneten Spedition beauftragen. Aha. Kostet wieder.
    iii) Danach Paketversendung mit Zollerklärung via DHL (ca. 60 EUR). Können die nicht die Anmeldung übernehmen?? Zweites Fragezeichen.

    Ich bin mehr als frustriert: tel. Auskunft bei DHL ist überfordert in Zoll-Fragen, der Zoll ist freundlich, aber wiederspricht sich selbst.
    CW sagt: Sorry - Ich sitze auf der Insel und warte auf das Paket. Porto wird zwar zurückerstattet - aber nur im Garantiefall. D.h. wenn sie mir am Ende nachweisen, dass der Datumsfehler auf Fehlbedienung beruht (es gibt ja immer wieder Hinweise, dass man zu gewissen Uhrzeiten das Datum nicht stellen darf), stehe ich auch im Wald. Ausschließen kann ich das nicht - auch wenn es die erste Uhr wäre, bei der ich das erlebe (und ich habe einige).

    Daher meine Frage(n) in die Runde:
    - Mache ich mir das Leben zu schwer und es geht irgendwie einfacher mit dem Paket? Anleitung wäre genial.
    - Mir scheint die Reparatur nicht großartig komplex. Zumal Standard ETA. Sollte ich besser zum Uhrmacher des Vertauens und den Fehler auf eigene Rechnung beheben lassen? Eine Garantie hilft mir nichts, wenn die Überführung solchen Streß und Ärger macht. Danach muss sie sowieso gehen. Vielleicht hat der zukünftige Uhrenfan (m/w/d) ja bessere Kontakte auf die Insel.

    Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise. Alles hilft!

    Liebe & genervte Grüße
    Stefan
    Unter 1k ist keine Zollanmeldung erforderlich. Da die Uhr gebraucht ist, kann man den aktuellen Wert sicher unter dem Anschaffungspreis schätzen und kommt somit klar.
    Christoph

    "I hate being Bi-Polar. Its awesome"

  10. #10
    Submariner
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    315
    Zitat Zitat von Kabelkasper Beitrag anzeigen

    Cw wird dem hiesigen Uhrmacher gar nichts bezahlen. Warum auch? Wie die Uhr zu denen kommt ist nicht das Problem von CW.

    Warum?
    Weil sie die Versandkosten im Reklamationsfall sowieso übernehmen müssen und diese Lösung, auch für CW, die einfachste und unkomplizierteste ist.
    Es kommt, wie gesagt natürlich auf die Kosten beim Uhrmacher an.
    Grüße
    Tobias

  11. #11
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Hey - vielen Dank für eure schnellen Antworten und guten Input!
    Tatsächlich ist alles unter 1kEUR wesentlich unkomplizierter. Und die CW würde heute auch nicht mehr Geld bringen. D.h. bei Verlust könnte/müsste ich dann mit dieser Versicherungssumme leben.
    Mein Vorgehen wäre also (danke, Alex für die konkrete Taskliste): Auslandspaket via DHL bis 1000 EUR mit Deklaration als Reparatur. Das wurde anderweitig bereits erfolgreich praktiziert. Wenn das Paket dann verlustig geht, gut. Wenn auf Garantie repariert, besser. Alles andere: egal.
    Mein Herz hängt nicht mehr dran. Und ich habe gelernt, nur noch in EU zu kaufen. Und dann am liebsten auch "echte" Marken (ist jetzt nicht abfällig gemeint).
    Von allen meinen Anschaffungen, ist das die erste Uhr, die überhaupt Probleme macht. Und das noch in der Garantiezeit.

    Merci nochmal an euch alle!!! Ich berichte vom Ergebnis.

    LG
    Stefan
    lanzet (beginner)

  12. #12
    Daytona Avatar von Micha-K
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Schwabe
    Beiträge
    3.129
    Ich vermute eher das CW ja dann nicht prüfen kann, ob es sich um einen tatsächlichen Garantiefall oder um Eigenverschulden des Besitzers handelt. Und warum sollten sie bei letzterem dann die Kosten übernehmen.

    lanzet: Stefan, abgesehen von dem Problem, wie bist du im Allgemeinen mit der Uhr zufrieden bzw. Preis/Leistungsverhältnis?
    Aloha
    Micha

  13. #13
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Hi Micha,

    die Uhr ist soweit ok (Verarbeitung, Tragekomfort). Aber in Natura hat sie mich nicht so begeistert wie auf den Fotos. Ja, der Mond glimmt im Dunkeln schön - aber das hält nicht sehr lange vor und ist auf Dauer dann doch langweilig.
    Kurzum: mir fehlt die Seele (ich kann es nicht anders ausdrücken). So wenig wie diese hat mich noch keine abgeholt - und das liegt weder am Preis (ich liebe meine Certina als Outdoor Rocker) noch am aktuellen technischen Problem. Heute würde ich sie nicht wieder kaufen.

    Mittlerweile kenne ich viel mehr "Einschaler", die bei vergleichbaren Preisen etwas mehr "Eigenes" bieten. Und sogar noch ein schönes Logo / schönen Schriftzug haben. Genau für das Gegenteil ist CW bekannt.

    Tschüssi
    Stefan
    lanzet (beginner)

  14. #14
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Moin,

    kurzes Update in meiner Brexit-Garantie Sache. Habe das Paket noch am 30.12. auf den Weg nach CW gebracht.
    Jetzt hängt es seit 11 Tagen beim Zoll in UK:
    Your parcel is being held in our delivery depot awaiting payment of customs charges. The addressee is being sent a letter outlining the charges and how to pay.

    Ich denke mal nicht, dass CW hier aktiv wird und das Paket abholt. Schöner Mist. Dabei war die Deklaration gem. Zoll auf "Reparatur" und damit zollfrei.

    Was tun, sprach Zeus? Habt ihr eine Idee? Ich kann ja nur bei DHL reklamieren.

    Danke für Tipss & viele Grüße
    Stefan
    lanzet (beginner)

  15. #15
    Comex Avatar von Vanessa
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    22.867
    Blog-Einträge
    20
    Ohne Clearance-Formular zur aktiven Veredelung/ Garantieabwicklung abgeschickt? ICH würde auch keine Einfuhrabgaben zahlen
    Gruß,

    Michi

    Waffenkontrolle bedeutet beidhändig schiessen!

  16. #16
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Formular war dran. Und auch korrekt mit der Zollnummer ausgefüllt.
    lanzet (beginner)

  17. #17
    Explorer Avatar von lanzet
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Nähe BI & OS
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Ohne weiteres Zutun von meiner Seite ist das Paket jetzt ausgeliefert?!? Da hat wohl jemand ein Einsehen gehabt. Dann dürfte, wenn alles nach Plan läuft, demnächst eine Eingangsbestätigung & Uhrencheck durch CW kommen. Spannend.
    lanzet (beginner)

Ähnliche Themen

  1. Brexit und das Uhren-Geschäft
    Von Surforbiter im Forum Uhrendiskussionen - Markenübergreifend
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.04.2021, 16:58
  2. Was hat der Brexit mit unserem Uhrenhobby zu tun?
    Von siebensieben im Forum Technik & Automobil
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.11.2018, 20:29
  3. GMT Garantiefall?
    Von Nicolas1309 im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 20:22
  4. Navi-Handling in der Schweiz
    Von Moonwalker im Forum Off Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 21:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •