Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 140
  1. #1
    Yacht-Master Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Nordisch bei Zuzug
    Beiträge
    1.899

    Erleben wir gerade Peak AP?

    Klar, im Moment kann AP es sich leisten, die letzten ADs vor die Tür zu setzen, in den Boutiquen und AP Houses muss man sich einen Termin geben lassen, um er zu erfahren, ob man überhaupt worthy enough ist, um auf eine Warteliste gesetzt zu werden. Und auf dem Sekundärmarkt haben selbst früher unbeachtete Referenzen wie die 26120ST (für mich eine der schönsten Royal Oaks) in weniger als einem Jahr ihren Preis verdoppelt.

    Dennoch: Ich würde sagen, wir erleben gerade Peak AP und der Grund ist nicht, dass weder die Code 59.11 oder die (Re)Master die Monokultur beenden konnten, und auch nicht, dass Percy seinen Diver verkauft hat, sondern: China. Dort hat Xi Jiping dieses Jahr das Ende von Dengs Politik eingeleitet, dass es egal sei, ob die Katze schwarz (Kapitalismus) oder weiß (Sozialismus) sei, solange sie nur Mäuse fängt. Und dass einige Leute eben zuerst reich werden müssen. Es sind dort seit ein paar Monaten eisige Zeiten angebrochen für die sehr Wohlhabenden und Pop-Sternchen und Schauspielerinnen und Schauspieler, die ihren Luxus gerne zur Schau gestellt haben. Zheng Shan wurde zur Nachzahlung von über 40 Millionen Euro Steuern verurteilt, und Zhao Wei (Mulan), eine der, wenn nicht sogar die beliebteste Schauspielerin, wurde über Nacht aus allen sozialen Medien getilgt, ihre Filme sind nirgendwo mehr abrufbar (das ist dann wirklich Cancel Culture!)

    Vor diesem Hintergrund versteht man auch, dass Lu Han, einer der populärsten Pop-Stars in China, nicht mehr Brand Ambassador für AP sein möchte (https://www.straitstimes.com/life/en...et-over-taiwan). Vorausgegangen war, dass Bennahmias Taiwan als "Hightech-Land" gelobt hatte. Absoluter Anfänger-Fehler, wenn Du im China-Geschäft bist.

    Dort tobt jetzt der Weibo-Mob gegen Audemars und welche Konsequenzen sowas haben kann, hat zum Beispiel gerade die Constantin erlebt, deren Film Monster Hunter durfte in China nicht mal anlaufen, weil ein US-chinesischer Schauspieler dort ein für unsere Ohren völlig harmloses Wortspiel über Knie gemacht hat, was dann eine Riesen-Empörungswelle auf Weibo (das chinesische Facebook) ausgelöst hat.

    Nun machen Chinesen ungefähr 25 Prozent der Käufer im absoluten Luxus-Segment aus - und Bennahmias hat China vor kurzem noch als den Wachstumsmarkt für AP bezeichnet. Tja.
    Beste Grüße, Florian

    Suche Vacheron Constantin Ref. 47101, Patek 6000G oder Rolex Ref. 16700 Swiss only

  2. #2
    Comex Avatar von Vanessa
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    22.600
    Blog-Einträge
    20
    Ich verstehe nur die Hälfte von Deinem Geschriebenen, aber es ist mir egal.
    Gruß,

    Michi


  3. #3
    GMT-Master Avatar von tiefenglanz
    Registriert seit
    13.06.2019
    Ort
    Rhein Sieg Kreis
    Beiträge
    496
    ... ich noch weniger

  4. #4
    Deepsea Avatar von papagonzo
    Registriert seit
    05.11.2012
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    1.309
    Ist doch gut wenn der China Markt wegbricht. Dann bleibt mehr für die anderen übrig.
    Häätzliche Jröß vum Rhing dä Jacques

  5. #5
    DoT 2020 Sieger 2021 & zukünftiger Fiat Multipla Besitzer Avatar von hallolo
    Registriert seit
    01.02.2007
    Beiträge
    7.568
    Gerade bei einer Marke mit so homöopathischen Mengen kann, wird und darf ein einzelner (wenn auch großer, aber auch isolierter) Markt nicht ausschlaggebend sein.
    Life is good, Michael

    Big dogs own the street.


  6. #6
    Freccione Avatar von obiwankenobi
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    6.395
    quatsch.
    Gesellschaftspolitisch ist die Steuernachzahlung von Zheng Shan ganz anders zu bewerten. Ebenso die Streichung aus den sozialen Medien von Zhao Wei.
    Hintergründe ist mitunter der Skandal, der insbesondere vorher mit Wei einherging.

    Die chinesische Kultur ist in vielen Belangen anders sensibel, als unsere ruppige europäische.

  7. #7
    PREMIUM MEMBER Avatar von Rolstaff
    Registriert seit
    04.09.2010
    Beiträge
    12.208
    Hmm, solltest Du mit Deiner Schlagzeile recht haben, dann scheint mir das reiner Zufall zu sein...
    Viele Grüsse, Jürgen

  8. #8
    Yacht-Master Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Nordisch bei Zuzug
    Beiträge
    1.899
    Themenstarter
    Wei ist der Vorname, Obi. Und was genau ihr "Verbrechen" war, weiß bis heute niemand. Das macht das ganze ja so spooky.

    Und genau das finde ich ja spannend: Mit seiner Lederjacken-Lässigkeit, die in den USA so gut ankommt, ist Bennahmias in China eben voll ins Messer gelaufen.

    Die Uhren werden deshalb jetzt nicht verramscht, AP wird auch anderswo noch genau Käufer finden, selbst wenn es in China zur toxischen Marke wird. Aber wäre AP ein Börsen-notiertes Unternehmen hätte der Kurs in den letzten drei Tagen ziemlich Prügel erfahren.

    Und da ich mal zwei Jahre in China gelebt habe, und das immer noch verfolge, hab ich das mal als provokante Frage rausgehauen. Ziel war nicht, Michi und tiefenglanz mit zu vielen chinesischen Namen zu verwirren.
    Beste Grüße, Florian

    Suche Vacheron Constantin Ref. 47101, Patek 6000G oder Rolex Ref. 16700 Swiss only

  9. #9
    Yacht-Master Avatar von Adam_Cullen
    Registriert seit
    10.04.2018
    Ort
    Ausland
    Beiträge
    2.210
    Zitat Zitat von Surforbiter Beitrag anzeigen
    Wei ist der Vorname, Obi. Und was genau ihr "Verbrechen" war, weiß bis heute niemand. Das macht das ganze ja so spooky.

    Und genau das finde ich ja spannend: Mit seiner Lederjacken-Lässigkeit, die in den USA so gut ankommt, ist Bennahmias in China eben voll ins Messer gelaufen.

    Die Uhren werden deshalb jetzt nicht verramscht, AP wird auch anderswo noch genau Käufer finden, selbst wenn es in China zur toxischen Marke wird. Aber wäre AP ein Börsen-notiertes Unternehmen hätte der Kurs in den letzten drei Tagen ziemlich Prügel erfahren.

    Und da ich mal zwei Jahre in China gelebt habe, und das immer noch verfolge, hab ich das mal als provokante Frage rausgehauen. Ziel war nicht, Michi und tiefenglanz mit zu vielen chinesischen Namen zu verwirren.
    Ich finde das ( "wie China tickt" ) sehr interessant - nicht zuletzt wegen Uhrenkontakten nach HK.
    Deswegen Danke für deine "provokante Frage" und den Input !
    Grüße - Pat
    ,,Gott ist tot ! Gott bleibt tot ! '' F.N.
    https://www.instagram.com/batemanswatches/

  10. #10
    Deepsea Avatar von papagonzo
    Registriert seit
    05.11.2012
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    1.309
    Politik hin oder her…….
    ich glaube nicht, dass der chinesische Markt dazu führt, dass auch nur eine einzige Uhr keinen Abnehmer finden wird.
    Häätzliche Jröß vum Rhing dä Jacques

  11. #11
    Comex Avatar von The Banker
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Jena
    Beiträge
    18.791
    Mir wird die Marke durch den umgehenden (und vollkommen eierlosen - bestimmt nicht wirtschaftlich getriebenen ) Kotau von Bennahmia durchaus unsympathisch.
    Beste Grüße, Thilo

    Instagram: thilo1074

  12. #12
    unsymphatisch ist mir nur der künstlich erzeugte Hype um irgendwelche Modelle die eh keiner kauft.....
    Wenn Du nicht eine 15202 oder 15500 zu verkaufen hast, wird der Markt sowieso dünn.
    Alle Offshore Modelle die ich jemals hatte sind weit und LP von mir gegangen.
    Geändert von crazy_joeblunt (08.09.2021 um 12:34 Uhr)
    __________________________________________
    von mir aus......

  13. #13
    Yacht-Master Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Nordisch bei Zuzug
    Beiträge
    1.899
    Themenstarter
    Zitat Zitat von papagonzo Beitrag anzeigen
    Politik hin oder her…….
    ich glaube nicht, dass der chinesische Markt dazu führt, dass auch nur eine einzige Uhr keinen Abnehmer finden wird.
    Bei den RO-Modellen bin ich da bei Dir, bei Code 11.59 und (Re)Master wäre ich mir nicht so sicher.

    Ich wette aber drauf, dass Francois Henry die letzten beiden Nächte nicht so gut geschlafen hat. Wenn der Kotau nicht ausreicht, ist er das logische Bauernopfer.
    Beste Grüße, Florian

    Suche Vacheron Constantin Ref. 47101, Patek 6000G oder Rolex Ref. 16700 Swiss only

  14. #14
    Datejust
    Registriert seit
    09.11.2020
    Beiträge
    120
    AP lag mal bei bis zu 35 bis 40 % Rabatt. Da waren die Uhren genauso schön!

  15. #15
    Sea-Dweller
    Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    788
    Nur wollte sie da kaum einer haben...Reisserisch mit einem durchaus nicht unbeachtlichen Anteil an Wahrheit

    Aber das könnte man jetzt auf die jeweils gefragtesten Modelle der Top Marken ebenso ummünzen...Es gab Zeiten (Noch kein Jahrzehnt her) da mussten man dem Konzi Rolex entsorgen um Panerai SE Modelle zu bekommen
    Alex

  16. #16
    Datejust
    Registriert seit
    09.11.2020
    Beiträge
    120
    Ja schon, aber Stahl-Rolex nie über 10 - 15, nur auf Platin gabs 35; aber früher war ja eh alles besser

  17. #17
    Yacht-Master Avatar von Flopi
    Registriert seit
    15.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.794
    Hallo Florian,

    spannendes Thema. Auf deine Frage, ob wir gerade bei AP den Peak erleben, würde ich antworten:

    Nein - wir erleben den Peak der gesamten Uhren-Blase. Ob die Blase mit einem Knall endet oder Luft mit der Zeit rausgeht, ist offen.
    In China hat die KP der ungleichen Verteilung von Reichtum den Kampf angesagt und wird dort wohl deutlich schneller zum Ziel kommen, als demokratische Systeme.
    Aber auch in westlichen Industrieländern nähert sich der Turbokapitalismus und damit die Zurschaustellung von immer teurerem Luxus einem Ende. Der Wahlkampf in Deutschland zeigt das sehr deutlich. Und jegliche Ideologie bzw Präferenz für die eine oder andere Seite mal außen vor:

    Die existierenden Sozialsysteme stehen vor dem Kollaps und lassen sich allenfalls noch eine begrenzte Zeit "retten".
    Die anziehende Inflation (plus steigende Mieten) wird für die breite Masse der Gesellschaft immer mehr zum Problem.
    Das Thema Migration wird international noch ganz andere Dimensionen erreichen und weiter zunehmen (inkl. der damit verbundenen Kosten für die Versorgung).
    Die Kosten der Corona-Krise wollen verdaut werden.
    Und zu allem Überfluss kommt das Thema "Klima" noch on Top.
    Und die Liste lässt sich fortsetzen.

    Wer da wirklich glaubt, dass diejenigen, die viel bzw mehr haben, als eine breite Masse, nicht deutlich überproportional zur Kasse gebeten werden, lebt in einer Phantasiewelt. Und selbst, wenn sich dieses Jahr RRG noch einmal verhindern lässt, kommt es dann 4 Jahre später.
    Hinzu kommt, dass die Kriminalität steigen wird und damit die Frage, ob es sich wirklich noch entspannt anfühlt, mit 5-stelligen Beträgen am Handgelenk das Haus zu verlassen.

    To cut a long story short: Würde ich Uhren als Investition gekauft haben, wäre für mich jetzt de Zeitpunkt gekommen, zu verkaufen. Den perfekten Zeitpunkt findet man dazu nie und dann lieber in einen steigenden Markt verkaufen, als bei fallenden Kursen.

    Aber auch als nicht Uhren-Investor überlege ich gerade, mich von Royal Oaks & Co. zu trennen. Ich habe bislang viel Freude am unbeschwerten Tragen dieser Uhren gehabt, ohne vorher überlegen zu müssen, was ich genau vorhabe. Diese Unbeschwertheit schwindet gerade bei den immer häufiger berichteten Diebstählen im öffentlichen Raum
    Geändert von Flopi (08.09.2021 um 14:21 Uhr)
    Viele Grüße
    Ralf

  18. #18
    Yacht-Master Avatar von Surforbiter
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Nordisch bei Zuzug
    Beiträge
    1.899
    Themenstarter
    Lieber Ralf,

    dann erstmal hoffe ich, dass Dir das unbeschwerte Tragen nicht abhanden kommt. Ich glaube, Uhrendiebstahl im öffentlichen Raum gab es immer, wir lesen nur, besonders hier, viel öfter davon. Schon dem allerersten Patek-Vertreter in den USA wurde doch ein ganzer Sack Uhren geklaut.

    Und ich wollte das auch politisch nicht so hoch hängen, ich find das nur sehr spannend, wenn man den Lebenszyklus von Marken und Firmen anguckt, wo die Scheitelpunkte liegen - und was dem zugrunde lag. Nimm Gruner+Jahr zum Beispiel, vor 15 Jahren Europas größter Zeitschriftenverlag, heute nur noch eine Hülle seiner selbst, 80 Prozent an Wert verloren und von RTL aufgesogen.

    Diese Geschichte hab ich hier gepostet, weil sie ein Schlaglicht auf zwei Dinge wirft, finde ich. Was ich erstaunlich finde ist, dass die allgemeine Wirtschaftspresse von Washington Post über Straits Times und Handelszeitung in der Schweiz über diesen Fall berichtet. Nur in den ganzen Uhrenblogs, Hodinkee, Monochrome, SJX, liest Du dazu: nichts. Journalismus findet da praktisch nicht statt, lediglich PR.

    Ebenso erstaunlich finde ich, dass AP es nicht geschafft hat, hier eine "geräuschlose" Lösung hinzukriegen. Das Management von Lu Han hatte die Schweizer ja kontaktiert und eine Korrektur des Statements gefordert (die inzwischen auch erfolgt ist) bevor Lu Han die Geschichte dann öffentlich gemacht hat. Da ist also was ziemlich schief gelaufen in Le Brassus.

    Für Lu Han dürfte sich die Nummer PR-mäßig lohnen, hat er sich doch als glühender Patriot erwiesen, dem die Nation über Luxus geht.

    https://jingdaily.com/lu-han-quits-a...piguet-taiwan/
    Geändert von Surforbiter (08.09.2021 um 18:59 Uhr)
    Beste Grüße, Florian

    Suche Vacheron Constantin Ref. 47101, Patek 6000G oder Rolex Ref. 16700 Swiss only

  19. #19
    Daytona Avatar von Uhrgestein42
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.978
    Dieses Platzen der sogenannten "Blase" wurde ungefähr schon so oft vorhergesagt wie der Weltuntergang. Beides blieb aus und wird auch jetzt ausbleiben. Solange die Zinsen niedrig bleiben, wird in Sachwerte und auch in Luxusgüter investiert. Das gibt es ja bei weitem nicht nur bei Uhren. Die List ist lang. Fast so lang wie die Liste der Menschen mit entsprechendem Vermögen.

    Es wundert mich schon, dass sich doch so viele von diesen Räubergeschichten beeindrucken lassen. Das tangiert mich überhaupt nicht. Zunehmende Berichterstattung sollte nicht mit zunehmenden Fällen verwechselt werden. Das macht doch nur ängstlich und verunsichert. Uhren sind aktuell ziemlich angesagt und solche Geschichten bringen Traffic. Und Traffic ist gut.

    AP auf dem Peak? Im Leben nicht. Ebenso wenig wie die anderen Luxusmarken. Es wird sicherlich immer mal Korrekturen im Markt geben, aber an diese platzende Blase glaube ich nur dann, wenn es ein massives Ereignis gibt, was nun wirklich niemand vorhersehen kann.
    Herzlichst,
    Carsten

  20. #20
    Yacht-Master Avatar von Flopi
    Registriert seit
    15.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.794
    Zitat Zitat von Surforbiter Beitrag anzeigen

    Diese Geschichte hab ich hier gepostet, weil sie ein Schlaglicht auf zwei Dinge wirft, finde ich. Was ich erstaunlich finde ist, dass die allgemeine Wirtschaftspresse von Washington Post über Straits Times und Handelszeitung in der Schweiz über diesen Fall berichtet. Nur in den ganzen Uhrenblogs, Hodinkee, Monochrome, SJX, liest Du dazu: nichts. Journalismus findet da praktisch nicht statt, lediglich PR.


    https://jingdaily.com/lu-han-quits-a...piguet-taiwan/
    Das ist leider schon längere Zeit der Fall. Und in Foren interessiert das Thema ja augenscheinlich auch nicht besonders
    Viele Grüße
    Ralf

Ähnliche Themen

  1. PEAK - eine App, die die grauen Zellen trainiert
    Von Doktor Krone im Forum Off Topic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 04.01.2016, 15:30
  2. Schnapsidee? Pike's Peak mit dem Fahrrad
    Von Donluigi im Forum Off Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 20:06
  3. Pikes Peak 2013
    Von Munegu im Forum Technik & Automobil
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 11:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •