Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. #1
    Oyster
    Registriert seit
    11.04.2017
    Beiträge
    22

    Vorstellung und die Uhr meines Vaters

    Hallo in die Runde,

    ich hab mich vor geraumer Zeit hier einklinkt, allerdings nie eine richtige Neuvorstellung hingelegt, was ich jetzt nachholen möchte:

    Mein Nickname ist auch mein richtiger Name und mechanische Uhren faszinieren mich bereits seit Jugendtagen. Selbstverständlich trug ich immer mechanische Zeitmesser, gerne auch mit Komplikationen (die Swiss-Chronos der 50er Jahre, Record-watch mit Vollkalender, IWC, …). Ein wenig von meinem Uhrenenthusiasmus habe ich auch an mein Umfeld abgegeben, mein Vater hat sich damals bereits für Rolex begeistert. Diese Marke hatte in den 80ern schon eine gewisse Aura, wenngleich die große goldene Daydate in bürgerlichen Verhältnissen nicht das beste Image für den Träger hatte. Während ich mir damals einen Longines-Conquest-Chrono gekauft hatte, hat mein Vater bei einer Submariner zugeschlagen.

    Ich war mir damals sicher, den besseren Kauf getätigt zu haben, meine hatte bereits Saphirglas, Wochentag und Datum und einen Chrono für die Hälfte des Betrages der Rolex. Ich dachte, ich hätte mir einen „Panzer von einer Uhr“ gekauft. Die Sub hatte damals noch Kunststoffglas, was für mich überhaupt nicht ging. Die Longines verlor jedoch alle haben Jahr den Chrono-Drücker und ich bald daran die Freude an dieser Uhr. Die Uhr meines Vaters gibt’s jedoch noch immer. Er hat sie gerne getragen und die Box und Begleitpapiere gut aufgehoben (auf mein damaliges Anraten!).

    Kurz vor seinem Ableben hat er mir nun die Uhr geschenkt und ich möchte sie als würdiges Andenken an ihn in Ehren halten. Ich möchte der Uhr ein Service angedeihen lassen um sie bedenkenlos tragen zu können und bevor die Ersatzteilversorgung und Servicebereitschaft der Händler noch schwieriger wird.

    Könnt ihr mir bitte eine Einschätzung über den äußeren Zustand und er Originalität geben?

    In den vergangenen 33 Jahren hat sie zumindest einmal ein Service und ein neues Glas bekommen, was die beigelegten Ersatzteile beweisen. Das Zifferblatt ist leider altersbedingt leicht krakeliert, sieht man aber nur, wenn man genau hinsieht. Kratzer am Glas, Zifferblatt, Schließt und Rückdeckel sind natürlich reichlichst vorhanden. Über Gangwerte kann ich nichts sagen, weil ich sie noch nicht getragen habe – sie läuft jedenfalls bereits bei geringen Bewegungen sofort an.

    Danke euch bereits im Voraus

    Raimund

    https://ibb.co/Kq5G6pQ
    https://ibb.co/JzC2N7r
    https://ibb.co/LzNr8mh
    https://ibb.co/SXPDmKd
    https://ibb.co/hZCbQLH
    https://ibb.co/JBNWhKz
    https://ibb.co/hYCJFPT
    https://ibb.co/YLRZTQc

  2. #2
    Oyster
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    19
    Hi Raimund,
    herzlich Willkommen hier im Forum.
    Da erzählt dir die Uhr doch eine wunderbare Geschichte. Vielleicht kannst du sie ja auch noch an eine weitere Generation weitergeben.
    Zu deinen Bildern: Für mich sieht die Uhr noch sehr gut aus. Ich würde vielleicht die Dichtungen tauschen und das Werk überprüfen lassen. Dies kann so gut wie jeder Uhrmacher. Wenn die die Uhr in Neuzustand haben willst kannst du sie natürlich auch komplett aufarbeiten lassen.

    Was mich wundert ist das Jubilee Armband. Hat dein Vater dies als Tausch erworben? Bin mir ziemlich sicher das die nicht mit Jubilee ausgeliefert wurde.

    Viele Grüße
    Phillip

  3. #3
    Milgauss
    Registriert seit
    08.02.2018
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    261
    Zitat Zitat von richow Beitrag anzeigen
    (...)kannst du sie natürlich auch komplett aufarbeiten lassen.(...)
    Wobei Lünette, Ziffernblatt und Zeiger erhalten sein sollten. (nur zur Sicherheit, es war bestimmt allen klar)

  4. #4
    PREMIUM MEMBER Avatar von J.S.
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    2.277
    Ich frage mich bei solchen Bilder immer, ob da wirklich jemand gedacht hat "jep, das sind die besten 8 Bilder die ich aus diesem Handy raushole. Hälfte ist zwar komplett unscharf, aber auf jeden Fall gut genug für das Forum, wo die Originalität der Uhr bewertet werden soll."

    Was man erkennen kann, Raimund, ist was eine 5513 sein könnte. Aber mit solchen Fotos wirst du hier wenig Tipps erhalten können.
    Viele Grüße,

    Jonathan

  5. #5
    PREMIUM MEMBER Avatar von fib
    Registriert seit
    13.04.2004
    Ort
    BW
    Beiträge
    5.131
    Bin zwar Optimist, aber ein bisl Recht hat der Jonathan schon. Halbwegs gutes Handy dürfte brauchbare Bilder machen.

    Kannst du zur Uhr noch weitere Infos beitragen? Im Zerti steht z.B das Kaufdatum. Wenn ich es recht erkennen kann 1988. Oder kannst du die Seriennummer erkennen hinter dem Anstoß auf 6 Uhr? da die ersten zwei, drei Ziffern, dann kann man ebenfalls das Baujahr eingrenzen und sehen ob schon ein Tauschblatt drinn ist. Kannst auch mal vergleichen ob die Nummer dann mit der auf dem Zerti übereinstimmt.
    Wenn das Zifferblatt leichte "Risse" hat, dürfte es eine späte 5513 sein, sofern Blatt noch orginal. Das ist üblich für die Uhr. Orginal war da ein 93150 Band drann, außer dein Vater hat es bei Kauf direkt tauschen lassen.
    Bezüglich Gehäuse solltest du aber wirklich bessere Bilder machen, dann äußern sich bestimmt auch die Könner und Kenner hier.
    Geändert von fib (19.04.2021 um 11:55 Uhr)
    Thomas

  6. #6
    Freccione Avatar von obiwankenobi
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    6.244
    Herzlich willkommen,

    die Bilder sind scheix3sse.

    Wenn Du eine relevante Info zu Deinen beiden Fragen haben möchtest, möchte ich Dich bitten, anständige Bilder von der Uhr zu machen.

  7. #7

  8. #8
    PREMIUM MEMBER Avatar von J.S.
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    2.277
    Viele Grüße,

    Jonathan

  9. #9
    Oyster
    Registriert seit
    11.04.2017
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    Zunächst einmal Danke an die Runde für die zahlreichen Meldungen.

    Zitat Zitat von obiwankenobi Beitrag anzeigen
    die Bilder sind scheix3sse.
    Ja, stimmt - meine Kamera ist kaputt und Dank Lockdown bei uns kann ich sie mir erst in zwei Wochen reparieren lassen. Vielleicht schaffe ich morgen bei Tageslicht bessere Fotos mit meinem Handy.
    Ihr habt mir aber schon einiges an Eigenrecherche nahegelegt, was ich eigentlich schon hätte machen können:
    Kaufdatum Nov. 1988
    Seriennummer 9.745.4xx (somit 1986)
    Schließencode 62510H // K3 (somit ebenfalls 1986)
    Ländercode 010 (das ist doch Schweiz - obwohl bei Haban in Wien gekauft?)
    Zifferblattpunkte in Weißgold gerahmt und mit SWISS-T<25
    Submariner 660ft = 200m

    Mich würd' halt interessieren, was augenscheinlich bereits getauscht und ob poliert(?) wurde. Das Glas wurde scheinbar schon einmal getauscht.
    Mehr dazu aber morgen bei Tageslicht.

  10. #10
    Gesperrter User
    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    7.020
    Band getauscht, Lünette getauscht und nach dem ersten Bild anzunehmen eventuell Zeiger und Perle getauscht.


    Mehr und bessere Bilder = mehr Informationen

  11. #11
    Double-Red Avatar von ligthning
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    LaSarre
    Beiträge
    7.710
    Tipp zum Einstellen der besseren Bilder:

    www.picr.de
    LG Helmut

  12. #12
    Deepsea
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Rhein & Main
    Beiträge
    1.494
    Hallo Raimund,

    eigentlich ist es doch fast egal, was getauscht wurde und was nicht. Ich würde zumindest ab jetzt nichts mehr tauschen lassen, außer den Dichtungen und ggf. dem Glas, da es sich beim Glas nicht um das gesuchte Superdomed handelt. Vorausgesetzt, du möchtest die Uhr gerne behalten und nicht verkaufen.

    Ansonsten wäre eine komplette Überholung des Werkes dringend angeraten. Eingetrocknete Ölreste, vermischt mit feinstem Metallabrieb zerstören Lager und Zapfen, auch wenn die Uhr vielleicht noch ganz passabel läuft.

    Sollte das Zifferblatt feine Risse haben, so ist das normal. Es würde sich um ein Spider Web Dial handeln. Für viele ist das ein sammelwürdiges Merkmal, einige sagen aber auch, das wäre einfach nur kaputt und nicht schön. Ich würde es erhalten und nicht tauschen. Das Zifferblatt dürfte aber noch das originale sein, zeitlich passt das meines Erachtens.

    Es gibt leider seit einigen Jahren Probleme mit der Überholung dieser alten Modelle. Rolex möchte (meines Wissens) alle Arbeiten daran in der Schweiz machen. Deutsche Konzessionäre bekommen keine Ersatzteile mehr dafür und können deshalb keine Wartungsaufträge für Vintagemodelle mehr annehmen.

    Da wäre ein fähiger freier Uhrmacher zu suchen, der die Arbeiten übernimmt.

    Ich würde sicherheitshalber bis auf weiteres nicht davon ausgehen, dass die Uhr noch wasserdicht ist.

    Viele Grüße,

    Bernd
    Macbook Pro 15 2008: Grafikkarte durch (überhitzt). Macbook Pro 15 2011: Grafikkarte durch (überhitzt). Jetzt auf Macbook Pro 15 2017 ...

  13. #13
    Oyster
    Registriert seit
    11.04.2017
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Schmackofatz Beitrag anzeigen
    Band getauscht, Lünette getauscht und nach dem ersten Bild anzunehmen eventuell Zeiger und Perle getauscht......
    Danke für die Einschätzung und Gratulation zu deinem scharfen Auge. Die Perle hat tatsächlich in der Nacht ein anderes Leuchtverhalten (bereits SL?), die Zeiger jedoch nicht.

    Zitat Zitat von 1500 Beitrag anzeigen
    ... eigentlich ist es doch fast egal, was getauscht wurde und was nicht. Ich würde zumindest ab jetzt nichts mehr tauschen lassen, .......

    .......eine komplette Überholung des Werkes dringend angeraten........

    Es gibt leider seit einigen Jahren Probleme mit der Überholung dieser alten Modelle. Rolex möchte (meines Wissens) alle Arbeiten daran in der Schweiz machen. Deutsche Konzessionäre bekommen keine Ersatzteile mehr dafür und können deshalb keine Wartungsaufträge für Vintagemodelle mehr annehmen.

    Ich würde sicherheitshalber bis auf weiteres nicht davon ausgehen, dass die Uhr noch wasserdicht ist.
    Danke, Bernd, für deine Einschätzung, die sich auch mit der meinigen trifft. Ich bin jetzt nicht so der Originalitätsfanatiker, einen Murks würde ich aber schon beheben lassen.

    Ich hab' die Uhr seit der Schenkung nicht getragen, eben weil um die schleifende Wirkung von Dreck und eingetrockneten Öl weiß und den Dichtungen nicht mehr traue. Gestern habe ich sie aktiviert. Sie läuft leicht an und ist seit gestern um 5 Sekunden im Plus. Beim Stellen der Zeiger ist mir aufgefallen, dass das gesamte Zeigerwerk "wackelt" - beim leichten Rückwärtsdrehen springt der Sekundenzeiger gleich um 5 Sekunden zurück und der Minutenzeiger auch geringfügig.

    Ein Service wäre angebracht, ich hoffe, dass ein Wiener Konzi dafür noch die Teile vorrätig hat. Ansonsten schicke ich sie zu einem der Spezialisten, die hier im Forum schon genannt wurden.

    Ich hoffe, die Bilder sind jetzt etwas besser?











  14. #14
    PREMIUM MEMBER Avatar von orphie
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.344

    oije...
    liebe Grüße
    Alex

  15. #15
    Das Zeigerspiel ist wohl normal. Leuchtet denn etwas in Dunkeln? Das Inlay samt perle ist neuen Datums. Mach doch das jubi ab und trage sie an Leder oder Nato.
    5sek im Plus klingt gut. Zieh dir mal voll auf und schau wie lange die durchhält (Gangreserve)
    Sollte ja ein 1520 Kaliber drin sein. Kannst dann vergleichen was normal ist. Wenn die Gangreserve genau so gut wie die Abweichung vom Gang würde ich mir die revi erstmal sparen. Noch ein Test auf wasserdichte und dann tragen (am Nato) und sich freuen.

  16. #16
    Double-Red
    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    9.952
    0D1D281C-4A69-4507-8085-007415D64D80.jpg

    Bin wahrlich kein Vintage Experte, aber gehört das nicht etwas anders?

    Finde den Kronenschutz komisch

  17. #17
    Oyster
    Registriert seit
    11.04.2017
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    Zitat Zitat von orphie Beitrag anzeigen

    oije...
    wirklich soooo schlimm?

    Ich gehe davon aus, dass das Band der Auslieferungszustand war. Uhr und Band haben laut Nummer das selbe Produktionsjahr und mein Vater hätte sich bei einem Bandwechsel nie um eines aus dem selben Jahr bemüht. Das wäre ihm wurscht gewesen (wie es ihm auch beim Inlay wurscht war). An ein Natoband könnte ich mich aber schon gewöhnen
    Ist das Glas ein Rolex-Serviceglas oder eines aus dem Sortiment unseres Uhrmachers im Dorf? Mich würd's ja nicht stören, passen die Domed-Gläser besser?

  18. #18
    Drei, zwei, eins - MEINS! Avatar von EX-OMEGA
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    17.370
    Verstehe das "oje" nicht und auch nicht die Bedenken bzgl. des perfekten Kronenschutz, den diese 5513 noch hat...
    Gruß, Peter


  19. #19
    Steve McQueen
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    Ditschiland
    Beiträge
    26.918
    Gehäuse scheint sogar unpoliert zu sein.

  20. #20
    Die domed plexi Gläser hatten die Matten 5513. An den letzten Glanzblatt 5513 habe ich noch nie ein domed gesehen

    Meine L Serie 5513 hat auch so ein Glas.

    Wie gesagt, Nato dran und sich freuen.
    Geändert von Kabelkasper (20.04.2021 um 19:07 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Girard-Perregaux Ungetragene Girard-Perregaux aus dem Nachlass meines Vaters
    Von neo66 im Forum Premium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 12:15
  2. Vorstellung meines Neueingangs
    Von Thomex im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.10.2016, 22:15
  3. Die Lieblingsuhr meines Vaters...
    Von Barnabas im Forum Jaeger-LeCoultre
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 15:35
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 10:51
  5. Meines Vaters Uhr (Seamaster DeVille)
    Von ehemaliges mitglied 9711 im Forum Omega
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 08:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •