Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 347
  1. #1
    PREMIUM MEMBER Avatar von Dr.MTB
    Registriert seit
    14.11.2018
    Ort
    ganz im Süden
    Beiträge
    956

    Zeigt her eure mobilen Unterkünfte

    Hallo zusammen,

    angeregt durch den "Wroom-Faden" ist mir aufgefallen, dass es hier noch überhaupt Nichts zum Thema Mobile Unterkünfte/Camper/Kastenwagen/Wohnmobile gibt. Dafür soll der Thread hier sein: völlig egal ob ihr mit einem Dachzelt auf dem alten Dacia oder forumskonform mit dem Glamping-Mobil im 40Tonner Format unterwegs seid, zeigt es hier.

    Ich hole jetzt mal ein bisschen aus und das erste Foto ist auch gleich am Thema vorbei, aber was soll's. Denn das war meine erste "mobile Unterkunft". Ein Auto hatte ich damals noch nicht, also ging es los mit meinem Moped und dem Zelt hinten drauf. Die R6 war meine.


    Dann gleich noch ein Motorradbild. Das war der Nachfolger der R6, eine ZX10R.

    So, was hat das jetzt schon wieder mit dem Thema zu tun? Ganz einfach: nach dem Studium wollte ich unbedingt zum Mountainbiken nach Skandinavien, bevor es ins stressige Berufsleben gehen sollte. Eine klassische Auszeit. Dafür brauchte ich einen fahrbaren Untersatz, in dem ich die Bikes verstauen und gleichzeitig schlafen konnte. Also ging ich Suche nach einem gebrauchten VW Bus los. Da es da aber nichts gab, was halbwegs erschwinglich war und ich sowieso studententypisch ziemlich abgebrannt war, musste ich für diesen Trip wohl oder übel das Motorrad verkaufen. Deshalb soll es hier nich unerwähnt bleiben .

    Mit jetzt wenigstens etwas Geld in der Tasche ging die Suche nun so richtig los. Parallel wurde weiter in der Bar gejobbt um so viel wie möglich auf die Seite zu kriegen. Die Bullis in meinem Budget waren trotzdem alle Schrott : "ja ne, der ist super, man muss nur hier und da bisschen was schweissen, ich habe sogar ein paar Bleche da. Und für die Gasprüfung muss man natürlich auch ein paar Sachen neu machen. Der Motor ist tip top! Klar, richtig dicht ist er nicht und der Anlasser braucht immer eine mit dem Gummihammer, aber dann springt er an..."
    So oder so ähnlich hörte es sich meistens an und wie Möhren dann letztlich ausgesehen haben, könnt ihr euch vermutlich denken. Für einen Bastler in Ordnung, aber ich wollte damit ja auf Tour gehen und konnte nicht noch mehr Geld in so einem Gefährt versenken.

    Ich versuchte mein Glück bei einem Händler, welcher damals viele gebrauchte VW Busse da stehen hatte. Erst musste er schmunzeln und meinte, dass er in dem Preissegment wegen der Garantie, welche er als gewerblicher Betrieb geben muss nichts macht, es müsste schon das Doppelte sein..."oder Moment! Vielleicht habe ich doch etwas für Sie, kann ich aber noch nicht genau sagen. Ich habe gerade einem französischen Rentner einen neuen T5 verkauft und der gibt mir was in Zahlung, einen alten Renault Master. Der könnte in Ihrem Budget liegen. Ich rufe Sie an".
    Drei Wochen später, langsam kam wirklich Frust auf, da es wirklich kaum etwas Interessantes auf dem Markt gab, klingelte mein Telefon. Es war tatsächlich der besagte Händler, der Budget-Camper wäre jetzt da. Also sofort ab auf's Rad und hingefahren. Und was soll ich sagen, das Teil war ja noch viel besser als die VW Busse, da viel geräumiger und für mich günstiger aufgeteilt. Der Zustand war deutlich besser als erwartet, da der Händler noch ein paar Dinge erledigt hatte. 162.000km gelaufen, 2,5L Saugdiesel. Und das ganze in meinem Budget und vom Händler vor Ort mit Garantie. Und mit dem 4x4 Schriftzug auf dem Ersatzrad hatte er auch einen Hauch von Offroadflair. Da musste ich nicht lange überlegen und habe sofort zugeschlagen.

    So, jetzt habt ihr euch durch so viel Text gearbeitet, deshalb hier ein paar Bilder des Campers:










    Er hatte alles, was mir wichtig war:
    - ein Bett
    - Gasherd
    - Kühlbox (die wurde noch gegen eine getauscht, welche auch auf Gas läuft, also für 220V/12V/Gas)
    - Solaranlage
    - kleinen Wassertank
    - die Möglichkeit die Bikes reinzustellen

    Damit konnte der Trip los gehen, es sollte von Freiburg erstmal nach Hamburg gehen. Von dort durch Dänemark, dann durch Norwegen hoch bis auf die Lofoten und anschließend durch Schweden zurück.

    Karre gepackt: 2 Bikes so rein gestellt und das Downhillbike, welches erst in Norwegen gebraucht wurde, zerlegt an die Seite gehängt.



    Hier noch ein paar Eindrücke der Reise. Insgesamt waren es 10.000km und 8 Wochen und jede Menge tolle Erlebnisse.













    Doch auch in den anschließenden 6 Jahren wurde der Bus viel bewegt. Nochmal nach Norwegen und Schweden, einmal die englische Südküste entlang und unzählige Male nach Ligurien. In Portes du Soleil war auch. Und diverse Bikeparkbesuche. So kamen insgesamt über 40.000km dazu. Ohne jegliche Probleme.






    Der große Nachteil an diesem Camper war, dass er weder Klo noch Dusche hatte. Eine Standheizung oder Klimaanlage natürlich auch nicht. Und da wir meistens freistehen und sich meine Freundin den "Luxus" eines WCs gewünscht hat und ich mich sehr freue, dass wir dieses Hobby zusammen ausleben können, ging die Suche nach einem neuen Gefährt wieder los. Völlig selbstlos natürlich, mir sind diese Annehmlichkeiten ja völlig egal . Mittlerweile finanziell etwas besser vorbereitet suchten wir einen etwas größeren und besser ausgestatteten Bus. Nach langer Such konnten wir den gestern abholen. Den stelle ich euch hier nochmal separat vor!

    Ich freue mich auf eure Gefährte und Gefährten .

    PS: meinen alten Camper hat ein guter Freund von mir übernommen, der auch schon öfter damit unterwegs war. Das hat mich sehr gefreut und ich wünsche ihm eine mindestens genauso gute Zeit damit
    Geändert von Dr.MTB (04.04.2020 um 12:50 Uhr)
    Viele Grüße
    Julian

  2. #2
    Sea-Dweller Avatar von miwa
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    948
    Sehr schöner Bericht, ich bin jetzt schon Fan des Threads!

    Mein "Reisemobil" ist etwas kleiner und erst 6 Wochen alt... Bis jetzt leider unbenutzt. Ich hoffe sehr, dass ich im Sommer damit auf Tour gehen kann, ich habe auch einen MTB-Trip nach Norwegen oder Schottland geplant. Je nach Wetter, man ist ja spontan mit so ner Bude...

    Viele Grüße!
    Michael

  3. #3
    PREMIUM MEMBER Avatar von Jr1231
    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    1.273
    Tolle Threadidee und sehr schöne Bilder
    Viele Grüsse,
    Jürgen

  4. #4
    Day-Date Avatar von slimshady
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    3.544
    Vielen Dank fürs teilen der Geschichte!
    Christian

    Die halbe Miete ist die halbe Miete.

  5. #5
    PREMIUM MEMBER Avatar von Figaro
    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    2.959
    Geiler Bericht...
    Gruß Jürgen

  6. #6
    PREMIUM MEMBER Avatar von Dr.MTB
    Registriert seit
    14.11.2018
    Ort
    ganz im Süden
    Beiträge
    956
    Themenstarter
    Vielen lieben Dank für euer Feedback. Ich bin echt mal gespannt, was für Fahrzeuge hier noch dazu kommen.

    Sehr cool Michael, die V-Klasse ist als Camper und den Alltag natürlich richtig gut! Hoffentlich kannst du den diesen Sommer richtig einweihen. Falls du Tipps zum Biken in Skandinavien möchtest, kannst du dich gerne per PM melden. Einen Mercedes Viano Marco Polo hatte ich damals tatsächlich auch in der Auswahl, aber über 300.000km, Unfall und defekte Elektronik hatten mich dann doch etwas abgeschreckt. Aber gut, der war halt auch 10-20 Jahre neuer, als die anderen Kandidaten.

    Morgen gibt's Bilder und ein bisschen Text zu unserem Neuen
    Viele Grüße
    Julian

  7. #7
    Scarface Avatar von Donluigi
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Dorfi
    Beiträge
    46.670
    Blog-Einträge
    47
    Sehr coole Bilder, Julian!!

  8. #8
    PR MI M MEM ER Avatar von AndreasS
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    8.108
    Guter Thread und ein hervorragender Einstieg. Das ist schon sehr cool, Julian.
    Frag‘ nicht was für Saft.

  9. #9
    Officially Certified Helldriver 2014 Avatar von Ingo.L
    Registriert seit
    25.03.2004
    Ort
    Quintumnia
    Beiträge
    6.727
    Ja, es hat einen Namen. Lilli Rainbow. Im Juni wird sie 30, dann gibts evt das H Kennzeichen. 2,5l Saugdiesel mit zornigen 73 PS



    8C53877B-A035-4746-A32A-2AB0CDD1335D.jpg

    No. 395.148.987/500.000.000

  10. #10
    Freccione Avatar von dpg666
    Registriert seit
    25.05.2005
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.851
    Julian, eine Hammerstory und tolle Bilder
    Du hast meinen Traum nicht geträumt, sondern gelebt
    LG Deni

  11. #11
    Daytona Avatar von Norbert
    Registriert seit
    18.02.2004
    Beiträge
    2.557
    Coole Story, schöne Bilder.
    Danke!
    Norbert

  12. #12
    PREMIUM MEMBER Avatar von Dr.MTB
    Registriert seit
    14.11.2018
    Ort
    ganz im Süden
    Beiträge
    956
    Themenstarter
    Ich danke euch für eure Kommentare Männer!. Deni, manchmal fühlt es sich auch immer noch wie ein Traum an.

    Lilli Rainbow gefällt mir auch gut Ingo, ich finde alte Wohnmobile immer cool. Allerdings war ich froh in meinem Renault Master den 2,5L Saugdiesel in der DTM-Version mit sage und schreibe 80 Pferdestärken zu haben . Ich muss allerdings wirklich sagen, dass mich das Fahren mit dem Camper immer schon im Moment des Losfahrens entspannt hat. Denn "es eilig haben" funktioniert mit dem Teil einfach nicht und das hat mich immer direkt entschleunigt und in Urlaubsstimmung versetzt. Auch wenn es nur ein Tagesausflug war.

    Hier ist noch ein Bild vom letzten Sommer. Das haben wir öfter gemacht: Freitag nach der Arbeit los in die Vogesen, kleines Lagerfeuer, dort übernachtet und am nächsten Tag radeln gegangen und wieder ab nach Hause. Ist einfach lässig, wenn man so frei ist und Nichts buchen muss.


    Auch auf der Reise war das genial, mal eben zum Kaffeetrinken angehalten und schwupp die wupp, hat man an dem See zwei wunderbare Tage verbracht. Umgekehrt hatte man mehrere Tage an einem Ort geplant, aber das Wetter oder der Ort oder einfach die Laune hat nicht gepasst, also Schlüssel rumdrehen und weiter fahren.

    Ich denke da werden noch so einige Offroad-Bilder kommen, wenn ich mir den "He eats them all for breakfast" Thread anschaue, ist da ordentliches Potential.

    So und jetzt mache ich euch ein paar Fotos vom Neuen
    Viele Grüße
    Julian

  13. #13
    Sea-Dweller Avatar von GTI-YY10
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Hier fühl ich mich wohl :-)
    Beiträge
    715
    Schönes Thema hier, ich, Mai `19 bis Sept. `19 quer durch (Süd-)Europa mit dem G, Dusche und WC habe ich nicht vermisst, übernachtet wurde hauptsächl. auf CP, auch weil ich ab dem 2. Tag Strom benötige, eine Nacht frei stehen geht, danach meckert mich das Lademanagement vom Auto an, schöne Erlebnisse gehabt und nette Menschen kennengelernt...als "echten" Camper würde ich mich allerdings nicht bezeichnen, eher als Minimalist der halt im Auto schläft... die Auffahrkeile und die Kühlbox sind die einzigen Gegenstände die ich raus räumen muss um drin zu schlafen, geht auch zu zweit, da die Liegefläche 130x192cm ist.





    ...the only road I know is curved

  14. #14
    PREMIUM MEMBER Avatar von Dr.MTB
    Registriert seit
    14.11.2018
    Ort
    ganz im Süden
    Beiträge
    956
    Themenstarter
    Soooo, los geht's.

    Also, da das Leben mit meinem alten Camper eben doch recht spartanisch war und ich mich zu viel in irgendwelchen Luxusforen rumgetrieben habe, ging die Suche wieder los. Was uns am meisten gestört hat war:
    - kein WC (Dusche hatten wir eine Campingdusche für draußen, das ging, aber selbst mit spezieller Seife umwelttechnisch nicht ideal und man sollte schon etwas abgeschieden stehen)
    - keine Sitzgruppe, wenn es regnete konnte man sich entweder im Bett, oder im Cockpit aufhalten und die Bikes waren im Innenraum dann natürlich auch total im Weg, so dass die dann raus in den Regen musste, damit man sich mal einen heißen Tee machen konnte. Soweit okay, aber anschließend mussten die nassen Bikes dann ja halt auch irgendwann wieder rein -> suboptimal. Radträger gibt es keinen für diesen Renault Master und wenn die Bikes das 3 fache vom Bus wert sind, möchte man die auch ungerne draußen drauf haben.

    Das neue Gefährt sollte also die Möglichkeit haben, die Bikes reinzustellen während gleichzeitig Bett/Sitzgruppe/Küche benutzt werden können. Gar nicht so einfach. Der alte Camper war mit 4,95m länge absolut alltagstauglich. Schnell haben wir aber gemerkt, dass die nächst größere Variante 5,40m dann doch wieder recht beengt sein dürfte, insbesondere wenn die Bikes rein sollen. Also haben wir uns nach einem 6m Mobil umgesehen. Noch größer wollten wir gerne vermeiden, auf Grund der Parksituation etc.
    Auch hier war der Gebrauchtmarkt schwierig.
    Es gibt toll ausgebaute "Renntransporter", die ich ziemlich cool finde und wer weiss, vielleicht gibt's ja irgendwann auch wieder ein Moped...diese schieden dann aber aus, da die entweder total gerockt und meistens auch versifft, oder wenn noch relativ jung meistens sehr teuer waren. Auch die Alltagstauglichkeit ist stark eingeschränkt, da man maximal zu zweit unterwegs sein kann. Und eine abgetrennte Heckgarage (damit nichts mufft), braucht natürlich sehr viel Platz, den man gerne anderweitig hätte, sollte man ohne die Bikes unterwegs sein.

    Ein altes WoMo hatten wir auch überlegt, aber das wäre wiederum mit Parken bei uns nicht ganz einfach auf Grund der Breite und zudem gefällt es uns, dass man mit dem Kastenwagen relativ unauffällig (ja, mit dem Alten sehr, mit dem Neuen nicht mehr ganz so unauffällig) auch mal in der Stadt stehen kann.

    Kastenwägen gibt es natürlich super viele, aber auch hier hat uns Preis/Leistung bei den alten nicht überzeugt oder sie waren von der Aufteilung für uns nicht gut geeignet. Also wurde mal wieder das Budget erweitert und wir haben uns Jahreswagen/Neuwagen angesehen.
    Das mit den Vermietfahrzeugen, welche man zum Saisonende kaufen kann, hat sich dann aber auch schnell wieder erledigt, als wir gemerkt haben, was man spart. Das wäre bei unserem Wunschfahrzeug gegenüber dem Neufahrzeug nämlich ganz 800,-€ gewesen. Dafür ca. 30.000km auf der Uhr und ein Jahr weniger Garantie, weil Gebrauchtwagen. Nein Danke. Liegt wohl an der Nähe zur schweizer Grenze meinte der Verkäufer, da die Schweizer die Vermietfahrzeuge steurlich günstig übernehmen können, werden die ihnen aus den Händen gerissen, so dass da kaum Rabatt zu erwarten ist.

    Ok, also hatten wir 3 Modelle, welche für uns in Frage kamen. Unser Favorit, ein Clever Move hatte allerdings mindestens 12 Monate Lieferzeit...jetzt war es mittlerweile schon Juni letztes Jahr und wir haben für den kommenden Sommer einen 2 Monaten Trip durch Spanien und Portugal geplant. Das steht jetzt natürlich in den Sternen, ob das überhaupt klappt mit der jetzigen Situation, aber damals konnten wir das nicht ahnen. Im Internet las ich von vielen genervten Leuten, welche vergeblich bzw. länger als geplant auf ihren Clever gewartet haben...da war von 12-18 Monaten Lieferzeit alles dabei. Gerade welche mit Aufstelldach brauchen wohl häufiger länger und so eins wollten wir gerne haben. Das würde uns zu knapp, nachher haben wir 2 Monate frei und unser Bus ist noch nicht da. Also wollten wir schon einen anderen bestellen. Aber da ich nunmal Optimist bin dachte ich, bevor wir das jetzt machen, fragen wir doch den Händler nochmal. Wenn die Leute so lange warten müssen und die Fahrzeuge dann statt geplanten 12 Monaten Lieferzeit noch länger brauchen, gibt es doch vielleicht den ein oder anderen, dem das zu blöd wird und der etwas anderes kauft oder vom Kauf zurück treten möchte. Gesagt, getan. Und siehe da: "Ja, also eigentlich kommt das sehr selten vor...fast nie. Aber gerade jetzt habe ich wirklich einen Kunden, der ein Haus gekauft hat und gerne auf den Camper verzichten möchte und solange ich ihn los werde, sehe ich da kein Problem. Karosserie etc steht schon fest, den Innenausbau können Sie bestimmen. Lieferzeit wären ca. 6 Monate. Ich kläre das nochmal ab, überlegen Sie es sich und dann telefonieren wir nochmal". Also hatten wir mal wieder riesiges Glück und das Lustige an der Geschichte ist, es ist der selbe Händler, der mir vor 6 Jahren meinen Budget-Camper verkauft hat und heute nur noch Neuwägen verkauft. Auch er hat sich richtig gefreut, dass ich nach meinem Einsteigerbus jetzt wieder bei ihm kaufe und ich weiss, sollte ich mal Probleme haben ist er da.

    Das Chassis stand ja soweit fest:
    Citroen Jumper 6m
    Aufstelldach
    Heavy-Chassis
    165 PS Diesel Euro 6
    Farbe Eisengrau-Metallic

    Innenausbau haben wir uns für das Modell "Move" entschieden, da der ein sehr hohes Bett hat, unter das die Bikes passen (was auch zur Seite geklappt werden kann) und das Bett im Heck mit 1,6m schön breit ist. Dafür sind WC/Dusche etwas schmaler, aber wir sind ja jung und schlank und werden uns dort sowieso selten aufhalten. Zusätzlich haben wir das Aufstelldach, so dass man im Sommer schön luftig oben drin schlafen kann oder auch mal zu viert übernachten kann. Was mir beim Aufbau auch gut gefällt ist, dass der Kühlschrank an der Stirnseite der Küchenzeile sitzt. Weit weg vom Bett (wegen Brummen) und nach dem Radfahren muss ich mit den dreckigen Klamotten nicht in den Bus um mir die wohlverdiente Erfrischung zu angeln

    Der Van kommt Serienmäßig mit viel Ausstattung:
    - 2 Wohnraumbattarien
    - Klimaanlage
    - Standheitzung
    - Tempomat
    - elektrische Trittstufe
    - etc.
    Das Interieur ist eher rustikal, aber mit dem hellen Holz gefällt es uns sehr gut und ist sehr funktional. Die Qualität macht auf mich einen guten Eindruck, überall sind starke Scharniere etc verbaut.

    Zusätzlich haben wir bestellt:
    - Markise
    - Radträger (für Stadtbikes oder damit die dreckigen Bikes nach dem fahren nicht rein müssen für den Heimweg)
    - Rückfahrkamera
    - Zusatzschlösser Heosafe und Prick-Stop
    - Solaranlage damit wir autark sind

    Am Fretiag war es dann soweit und wir konnten ihn abholen. Leider können wir in hier bei uns momentan nicht zulassen, aber wir sind froh, dass es jetzt überhaupt geklappt hat und der Wagen fertig geworden ist.

    So und hier die versprochenen Bilder. Ein Bild vom Laderaum reiche ich bei Zeiten nach.













    Geändert von Dr.MTB (05.04.2020 um 11:43 Uhr)
    Viele Grüße
    Julian

  15. #15
    Freccione Avatar von ReneS
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    5.003
    Blog-Einträge
    10
    Geil, was da alles auf nur sechs Meter passt

    Glückwunsch und viel Spaß damit! Lass uns bitte weiterhin teilhaben
    Viele Grüße,
    René

  16. #16
    Freccione Avatar von habepe
    Registriert seit
    22.01.2011
    Ort
    Kölle am Ring
    Beiträge
    4.928
    Wartet leider schon viel zu lange auf die nächste Tour; nix selbst gemacht, but i Love it:

    Es grüßt der Bernd

  17. #17
    Sea-Dweller Avatar von miwa
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    948
    Zitat Zitat von Dr.MTB Beitrag anzeigen
    Sehr cool Michael, die V-Klasse ist als Camper und den Alltag natürlich richtig gut! Hoffentlich kannst du den diesen Sommer richtig einweihen. Falls du Tipps zum Biken in Skandinavien möchtest, kannst du dich gerne per PM melden.
    Das kann ich nur unterschreiben! Ich durfte schon einige Male einen Marco Polo zum Campen ausleihen.
    Der Kleine ist mein einziges Auto, da geht Alltagsfähigkeit über alles!

    Zitat Zitat von Dr.MTB Beitrag anzeigen

    Die Kücheninsel direkt an der Schiebetür ist klasse, dann ziehen die Dämpf direkt raus!
    Reicht die Beinfreiheit denn aus, um "hinter" dem Tisch zu sitzen? Oder lässt sich der Tisch in Fahrzeuglängsrichtung verschieben?

    Ich meine, ich hätte schon bei den Peugeot-Campern ein Modell gesehen, bei dem man den Küchenblock sogar entnehmen kann, sozusagen als Outdoor-Kitchen...
    Viele Grüße!
    Michael

  18. #18
    PREMIUM MEMBER Avatar von eimsbush
    Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    2.052
    Seit vergangenem Jahr bei uns. Dient mit dem E-Auto als "Hauptfahrzeug". Fährt sich super easy und ist auch leicht abzuschätzen. Passt überall rein und die Alltagstauglichkeit war uns wichtig.
    Kurztrips gehen jederzeit. Für längere Reisen dann mit der Krodinger-Box auf dem Heckträger.
    Calicap für fieses Wetter und Calicave als Sonnensegel oder "Burg" - je nach Wetter.
    Normal reicht aber die Markise aus.
    Porta-Potti mit Sitzbezug als Hocker und Nacht/Not-Klo. Kleiner Gaskocher für außen und am Heck eine Dusche für Füße oder mal das Gesicht (und mehr)
    Dank Standheizung und zwei Batterien recht autark.

    Im Moment leider auch nicht im Einsatz. Eigentlich wäre wir nun im Zillertal, oder schon Italien. Im Sommer war wieder Italien geplant - abgesagt. Vielleicht spontan im Herbst noch was, wir werden sehen.

    IMG_8042.jpg

    IMG_7893.jpg

    IMG_9548.jpg

    IMG_0080.jpg

    IMG_0081.jpg

    IMG_8043.jpg

    IMG_7518.jpg

    IMG_7327.jpg

    IMG_7120.jpg

    IMG_7326.jpg


    PS: das Forum erlaubt keinen Upload von .heif
    Andrà tutto bene
    Tanti saluti, Eike

  19. #19
    PREMIUM MEMBER Avatar von Dr.MTB
    Registriert seit
    14.11.2018
    Ort
    ganz im Süden
    Beiträge
    956
    Themenstarter
    Zitat Zitat von miwa Beitrag anzeigen
    Reicht die Beinfreiheit denn aus, um "hinter" dem Tisch zu sitzen? Oder lässt sich der Tisch in Fahrzeuglängsrichtung verschieben?
    Der Tisch lässt verschieben, sonst wäre es definitiv zu knapp!

    Ich finde es bei dem Thema echt interessant, wie unterschiedlich man unterwegs sein kann! So spartanisch mit dem G in echtem Gelände würde mir auch sehr gefallen. Nur mit dem ganzen Bikekram (Schoner, Helme, Werkzeug, Ersatzteile) wäre es mir doch zu wenig Platz. Und ohne Bike im Gelände würde ich mich vermutlich auch ärgern.

    Der Cali ist auch cool, mit so viel Ausstattung
    Viele Grüße
    Julian

  20. #20
    PREMIUM MEMBER Avatar von jpf
    Registriert seit
    29.03.2017
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    764
    Ich finde die VW T5 ja am schönsten momentan, wir überlegen auch schon länger uns was anzuschaffen. Aber ich hätte gerne ne Dusche drin, da fällt T5 raus...

Ähnliche Themen

  1. [Glashütte Original] Zeigt mal her Eure
    Von stephanium im Forum Haute Horlogerie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 16:46
  2. Zeigt mir Eure DJ
    Von AcidUser im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 11:26
  3. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 01.07.2007, 16:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •