Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 336
  1. #1

    Unglücklich Explorer beim Tauchen geflutet - Totalschaden. Kann ich auf Kulanz hofen?

    Guten morgen,

    kurz vor Weihnachten hat mich meine Dummheit eingeholt. Ich war in einem Indoor Becken tauchen. Der Ort selber - Y-40 in Italien ist topp und für jeden, der taucht, empfehlenswert.

    Man braucht keinen Anzug und weil ich kein guter Taucher bin und daher die Tauchtiefe begrenzt war, habe ich die Explorer (40mm) am Arm angelassen.

    Ist auch alles gut gelaufen, bis ich in ca. 12m Tiefe auf die Uhr geschaut habe - Wasser war deutlich sichtbar eingedrungen und die Uhr war stehengeblieben.

    Ich habe Sie nun - 24h nach dem Vorfall - zum Rolexhändler gebracht, die haben Sie aufgemacht und mir heute mitgeteilt, dass das Uhrwerk verrostet ist und der Rost auch das Zifferblatt von hinten angefressen hat.

    Der Uhrmacher sagt, dass er denkt, dass das Führungsröhrchen, dass die Krone hält wohl die Komponente ist, durch die das Wasser eingetreten ist. Nach seiner Beschreibung wird dieses Röhrchen eingeschraubt und verklebt und dieser Kleber - denkt er - war spröde.

    Es ist mir klar dass
    a) die Uhr eigentlich bis 100m wasserdicht sein sollte
    b) man diese Dichtigkeit regelmäßig prüfen sollte (die Uhr ist 4 Jahre alt)

    Ich frage mich aber doch, ob es in diesem Fall nicht Hoffnung auf Kulanz seitens Rolex geben könnte. Sicher bekomme ich keine neue Uhr, aber hat jemand sowas schonmal mit gutem Ausgang erlebt und könnt ihr mir Tipps geben, was ich am Besten mache?

    Gruss
    metropol

  2. #2
    ehemaliges mitglied
    Gast
    Nach so kurzer Zeit verrostet und Zifferblatt angefressen ?

  3. #3
    Administrator Avatar von PCS
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    70.716
    Blog-Einträge
    11
    Hmmm. Du gehst mit einer Uhr, die bis 10atm dicht ist, bei der Du aber die Wasserdichtigkeit seit 4 Jahren nicht überprüft hast (wenn ich das richtig verstanden habe) tauchen. Die Uhr läuft voll und Du wartest nun 24 Stunden, um sie zum Uhrmacher zu bringen und hoffst jetzt auf Kulanz?

    Ich kann falsch liegen, aber es würde mich doch sehr wundern, wenn da was kommen würde.
    Gruß Percy



    "Ferner wird hier auch auf Ihrem Profil sehr viel Diversität benötigt."

  4. #4
    Mil-Sub Avatar von ducsudi
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    F95 Homebase
    Beiträge
    12.877
    Zitat Zitat von newtrafic Beitrag anzeigen
    Nach so kurzer Zeit verrostet und Zifferblatt angefressen ?
    Wahrscheinlich ein schleichender Prozess.

    Wenn jetzt viel Wasser eingedrungen ist war sie vorher vielleicht schon nicht dicht...
    Grüsse
    der Sudi


  5. #5
    Double-Red Avatar von madmax1982
    Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    9.787
    Blog-Einträge
    1
    Der TS schreibt ja, dass die Uhr erst 4 Jahre alt ist. Da würde ich schon die Frage nach Kulanz stellen. Ich schätze mal dass die 24h der Dauer der Heimreise geschuldet sind.
    Wenn die Uhr nach der kurzen Zeit schon stark verrostet war würde ich mich aber schon fragen, ob sie nicht schon vorher undicht war und evtl einen unbemerkten Wasserschaden hatte.


    Gruß, Max

    Bollinger!

    Wenns '69er ist, haben Sie mich erwartet.

  6. #6
    Ich finde, dass eine erst 4 Jahre alte Rolex lausige 12 Meter Wassertiefe aushalten muss! Auch ohne jährlichen WD-check.

    was aber gar nicht geht ist, dass das Uhrwerk nach einem Tag verrostet sein soll, da muss noch irgendetwas anderes vorgefallen sein!

  7. #7
    Steve McQueen Avatar von AndreasL
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    26.102
    Hätte nicht die Vermutung, aber die Hoffnung natürlich.
    Suche zwei gute 93150er Bandhälften.

  8. #8
    Drei, zwei, eins - MEINS! Avatar von EX-OMEGA
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    20.209
    Zitat Zitat von knieschleifer Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass eine erst 4 Jahre alte Rolex lausige 12 Meter Wassertiefe aushalten muss! Auch ohne jährlichen WD-check.
    Nö würde ich nie von ausgehen. Ich gehe mit einer 14 Jahre alten 16600 ins Wasser, WD - Test keine Ahnung ? Nie gemacht.

    Wenn sie voll läuft, läuft sie voll, dann habe ich selbst schuld. Ist aber bei einer 14 Jahre alten SD unwahrscheinlicher, als bei einer 4 Jahre alten Explorer, die nur 10 bar aushält, da können sogar 12m schon mal viel sein.

    Auf Kulanz wird Rolex das mit Sicherheit nicht machen.
    Gruß, Peter


  9. #9
    PREMIUM MEMBER Avatar von Edmundo
    Registriert seit
    19.02.2004
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Beiträge
    38.049
    Zitat Zitat von PCS Beitrag anzeigen
    Hmmm. Du gehst mit einer Uhr, die bis 10atm dicht ist, bei der Du aber die Wasserdichtigkeit seit 4 Jahren nicht überprüft hast (wenn ich das richtig verstanden habe) tauchen. Die Uhr läuft voll und Du wartest nun 24 Stunden, um sie zum Uhrmacher zu bringen und hoffst jetzt auf Kulanz?

    Ich kann falsch liegen, aber es würde mich doch sehr wundern, wenn da was kommen würde.
    Exakt. Die 100m sind ja auch nur statischer Druck, der bei Bewegung im Wasser schnell und auch weit vor 100m schon erreicht wird. Die Explorer ist auch keine Taschenuhr und wird auch nicht als solche verkauft.

    "10 bar ≈ 10 atm (≈ 100 m)
    Die Uhr kann zum Schwimmen verwendet werden
    Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 10 bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 100 Metern entspricht. Damit ist sie geeignet für z. B. häufiges Schwimmen oder Schnorcheln."
    Lies mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdichtigkeit
    Grüße
    Elmar

    Plexi ist sexy
    Suche Omega 50th Anniversary Gold-Astronaut

  10. #10
    Hallo, mich würde einmal interessieren, welche nächsten Schritte man dir vorgeschlagen hat.
    Neues Werk und und neues Blatt bestellen?
    Uhr zu Rolex schicken? Womöglich erst in 2015 wegen Betriebsurlaub bei Rolex und bis dahin noch rosten lassen?
    Oder?
    In dem Wasser war bestimmt eine Menge Chemie wie Chlor o.Ä. Das greift natürlich noch schneller gerade blankes Messing an.
    Grüße aus den Rheinland
    Frank

  11. #11
    Moderator Avatar von Spacewalker
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Fox Club West Chapter
    Beiträge
    11.313
    Zitat Zitat von elmar2001 Beitrag anzeigen
    Exakt. Die 100m sind ja auch nur statischer Druck, der bei Bewegung im Wasser schnell und auch weit vor 100m schon erreicht wird.

    Naja, der Druck ändert sich nicht durch das Bisschen Gerudere unter Wasser nicht großartig. Um nur 1 Bar Druck zu erzeugen, müsste man mit der flachen Hand eine Kraft von mindestens 100 kp überwinden. Da war schon etwas mit der Uhr nicht in Ordnung.
    Geändert von Spacewalker (20.12.2014 um 10:50 Uhr)
    Gruß, Stefan


    Gendern ist ... wenn ein Sachse mit dem Boot umkippt.

  12. #12
    GMT-Master Avatar von Pe1
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    Im Norden zwischen den Meeren
    Beiträge
    506
    Mit meiner EX war ich immer im Pool schwimmen und habe sie auch in der Sauna umbehalten. Nie was passiert - WD-prüfung nie gemacht. Zitat Konzi: Ist ja doch nur ne Momentaufnahme.
    12 m Wassertiefe sind für die EX eindeutig zu viel. Ich fürchte, da wird Rolex dir nicht entgegenkommen.
    Trag's mit Fassung
    Grüße
    Peter

  13. #13
    Submariner
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    366
    Zitat Zitat von PCS Beitrag anzeigen
    Hmmm. Du gehst mit einer Uhr, die bis 10atm dicht ist, bei der Du aber die Wasserdichtigkeit seit 4 Jahren nicht überprüft hast (wenn ich das richtig verstanden habe) tauchen.
    eine Frage am Rande: wer lässt seine Uhren den regelmäßig prüfen?

  14. #14
    Submariner
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    366
    Zitat Zitat von Pe1 Beitrag anzeigen
    12 m Wassertiefe sind für die EX eindeutig zu viel.
    ist das Ironie?

  15. #15
    Yacht-Master
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Rhein & Main
    Beiträge
    1.570
    Es gehen wohl zehntausende Rolex-Besitzer mit ihren zum Teil viel älteren Uhren am Strand plantschen oder ins Hallenbad, ohne dass jemals etwas passiert. Bei keiner anderen Uhr würde ich mich so sicher fühlen und darauf Vertrauen, dass es gut geht, auch wenn ich länger keine Wadi-Prüfung gemacht habe.

    Passiert jedoch trotzdem etwas, so gelten ganz einfach die gesetzlichen Vorschriften. Das ist leider echt Pech und nicht dem Hersteller anzulasten. Und erinnert mich daran, dass ein Gang zum Konzi einfach keine Zeitverschwendung ist.

    Was das "Führungsröhrchen" angeht: sitzt unter diesem Röhrchen, das ich eher unter der Bezeichnung Tubus kenne, sitzt also zwischen Tubus und Uhrengehäuse nicht noch ein O-Ring? Der Kleber ist doch nicht die Abdichtung? Und wenn mir der Tubus beim Stellen der Uhr entgegenkommt, das merke ich doch?

    Grüsse,

    Bernd
    "Less is boring" (Paul Smith)

  16. #16
    Steve McQueen
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    Ditschiland
    Beiträge
    27.185
    Zitat Zitat von Spacewalker Beitrag anzeigen
    Naja, der Druck ändert sich nicht durch das Bisschen Gerudere unter Wasser nicht großartig. Um nur 1 Bar Druck zu erzeugen, müsste man mit der flachen Hand eine Kraft von mindestens 100 kp überwinden. Da war schon etwas mit der Uhr nicht in Ordnung.
    Das mit der Uhr vorher schon etwas war sehe ich auch so.Igrendwo in den Untiefen des Forums gibt es eine Tabelle oder ähnliches ...
    Da stand z.B. bei einen Kopfsprung vom 1m Brett können bis zu 200 Bar auftreten,vom 3 m entsprechend mehr ....
    Daher gibt es auch erst ab 200m Wd die Freigabe zum Freitauchen.Bei 100 m steht überall klar und eindeutig nur schwimmen und schnorcheln.Überall nachlesbar.
    Auch wenn einige hier der Meinung sind "muss sie aushalten können ... ".Nein muss sie nicht.
    VG
    Udo

  17. #17
    Deepsea Avatar von Schorse
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    nördlich
    Beiträge
    1.345
    Frage: Muss man unbedingt eine "hochwerige Uhr" mit ins Hallenbad, Sauna oder Hotelpool mit nehmen?
    Bisher hat mir meine "Bio-Uhr " gereicht. Und in der Regel hängen überall diese Bahnhofsuhren oder ich frag jemanden -wenn ich ihn im 450 mtr. Tiefe treffe!
    Besten Gruß,
    Schorse

  18. #18
    Submariner
    Registriert seit
    24.12.2011
    Beiträge
    366
    Zitat Zitat von Schorse Beitrag anzeigen
    Frage: Muss man unbedingt eine "hochwerige Uhr" mit ins Hallenbad, Sauna oder Hotelpool mit nehmen?
    Bisher hat mir meine "Bio-Uhr " gereicht. Und in der Regel hängen überall diese Bahnhofsuhren oder ich frag jemanden -wenn ich ihn im 450 mtr. Tiefe treffe!
    müssen? - nein
    allerdings wäre das dann in etwa so, als dürfte man mit einem Geländewagen nichteinmal über einen Fedlweg fahren

  19. #19
    Drei, zwei, eins - MEINS! Avatar von EX-OMEGA
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    20.209
    Zitat Zitat von Schorse Beitrag anzeigen
    Frage: Muss man unbedingt eine "hochwerige Uhr" mit ins Hallenbad, Sauna oder Hotelpool mit nehmen?
    UNBEDINGT, dafür werden bestimmte Uhren hergestellt, aber eben nicht die Explorer...
    Gruß, Peter


  20. #20
    Comex
    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    22.611
    Auch wenn sich hier einige anders äußern, mal Hand aufs Herz: wieviele von Euch hätten bei einer 4 Jahren alten Rolex-Sportie, die bis 100m "wasserdicht" ist (jaja, ich weiß), sich bei einem Tauchgang auf 12m Sorgen gemacht?
    Ich sags ganz ehrlich, ich nicht!!
    Geändert von ulfale (20.12.2014 um 11:31 Uhr)
    LG, Oliver

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit von Hofen in Stuttgart
    Von fallv im Forum Allgemein - Trust Check
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 22:55
  2. Kulanz beim Konzi - Erfahrungsbericht
    Von Karl Napp im Forum Patek Philippe
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 10:35
  3. Seiko Diver - nicht nur beim Tauchen dabei
    Von Muigaulwurf im Forum Andere Marken
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 00:03
  4. Hilfe!!! Alle Uhren geflutet?!?
    Von Rol-ex im Forum Watch-Talk - alte Themen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 05:22
  5. Wohnzimmer - Totalschaden
    Von MR 13 im Forum Off Topic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 21:07

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •