Seite 1 von 30 1231121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 594

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Super-Moderator Avatar von NicoH
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Gruppe A
    Beiträge
    17.661

    Vegan(er) ernähren - Rezepte? Erfahrungen?

    Liebe Freunde,

    "vegan" ist derzeit in aller Munde. Es kommt mir so vor, als würde das unheimlich polarisieren, d.h. Menschen stehen dem entweder sehr aufgeschlossen oder sehr ablehnend gegenüber.

    Vegan - was ist das überhaupt?
    Eine vegane Lebensweise zeichnet der Verzicht auf sämtliche tierische Produkte aus. Was ich hier und heute gerne thematisieren möchte, ist nicht die vegane Lebensweise, sondern nur die vegane Ernährung, also der Verzicht auf tierische Produkte in der Ernährung.

    Wer sich vegan ernährt, verzichtet also nicht nur auf Fisch und Fleisch, wie Vegetarier das tun, sondern auch auf Eier, Milch, Sahne, Butter und alles, was von oder durch Tiere produziert wird, also auch etwa auf Honig.

    Für Veganer gibt es viele Gründe, sich vegan zu ernähren. Zum einen hört man dort natürlich auch immer wieder das Argument, dass kein Tier zu Gunsten eines Menschen leiden soll. Mir ist bewusst, dass es auch vernünftige Tierhaltung gibt, keine Frage, aber Veganer möchten - wie Vegetarier - eben auch nicht, dass ein Tier für sie stirbt.

    Es gibt aber auch gesundheitliche Gründe, sich vegan zu ernähren.

    Ist das denn gesund?
    Nun, das ist eine gute Frage. Zum einen kann es ja nicht ungesund sein, Pflanzen zu essen. Es gibt zahllose Studien, alte und neue, einfache und ausführliche, die vegane Ernährung für gesund halten. Natürlich gibt es genauso viele Studien, die es für ungesund halten. Hier gibt es keine objektive Richtigkeit. Das Ergebnis der Studie hängt wohl in erster Linie davon ab, wer sie in Auftrag gegeben hat: so ist von der Studie der Deutschen Agrarwirtschaft sicherlich nicht zu erwarten, dass sie den Verzicht auf tierische Produkte nahelegt.

    Einige halbwegs objektive Zahlen legen aber nahe, dass der übermäßige Verzehr von tierischen Produkten nicht wirklich zur Verbesserung körperlicher Werte führt. So sind Menschen in den Ländern, die viel Fleisch essen, überdurchschnittlich häufig verfettet, und das nicht nur äußerlich, sondern auch in Bezug auf Blutwerte.

    Also, wer ist dabei?
    Meine Freundin ernährt sich seit einigen Monaten vegan, und sie sagt, dass es für sie keinerlei Einschränkung in der Lebensqualität bedeutet. Ich selber bin "Heim-Veganer", d.h. ich verzichte zu Hause auf Fleisch und Milchprodukte, aber wenn ich mit Freunden essen gehe, bestelle ich die Pizza nicht ohne Käse, und wenn wir Steak essen gehen, esse ich nicht nur einen grünen Salat mit Essig & Öl.

    Ich mache das, weil ich es gerade für richtig halte. Vor allem der Verzicht auf Kuhmilch ist mir wichtig. Kuhmilch hat in der Weltgeschichte den einzigen Zweck, aus kleinen süßen Kälbern große dicke Kühe zu machen. Es ist die Muttermilch von Kühen. Menschen sind die einzigen Lebewesen, die fremder Lebewesen Muttermilch zu sich nehmen... irgendwie seltsam. Natürlich schütte ich Milch in Müsli und Kaffee, aber es ist derzeit Hafermilch, die mir am besten schmeckt. Es gibt noch Reismilch, Sojamilch, Mandelmilch oder Haselnussmilch - wen das interessiert, kann sich überall durchprobieren! Statt normalen Joghurts gibt es Sojajoghurt, und so lässt sich alles substituieren - durch Produkte, die anders schmecken als Milchprodukte, aber nicht schlechter.

    Bin ich inkonsequent, weil ich das nur zu Hause mache? Vielleicht ein bisschen, klar. Aber ich halte - wie gesagt - die vegane Ernährungsweise für vorteilhaft, so wie der Verzicht auf Alkohol gegenüber dem Trinken von Alkohol vorteilhaft ist. Und so, wie es gesünder sein mag, häufiger auf Alkohol zu verzichten und nur an drei Tagen in der Woche was zu trinken als an sieben Tagen, so ist es vielleicht auch gesünder, an vier Tagen in der Woche vegan zu sein als an sieben.

    Ich will hier niemanden missionieren. Aber:
    Vielleicht möchte ja der eine oder andere von Euch das mal ausprobieren, dann stehe ich hier gerne mit Tipps oder Rezepten zur Verfügung. Meine Freundin und ich schlafen tatsächlich besser, seit wir uns vegan ernähren. Und ich fühle mich deutlich weniger belastet - das könnte daran liegen, dass der Körper die körperlichen Stoffe anderer Lebewesen schlechter verarbeitet als pflanzliche Stoffe. Die Blutwerte bei meiner Freundin sind viel besser als vor einigen Monaten. Andere Veganer berichten von besserer Verdauung und besserer Haut.

    Wer mag, kann ja mal einen veganen Tag einbauen! Macht mit und teilt hier Eure Ergebnisse Ach ja, keine Sorge: Bier, Wein, Vodka, Rum, Marillenschnaps... das ist alles vegan

    Danke für's Reinschauen
    People say I'm condescending. (That means I talk down to people).

  2. #2
    ehemaliges mitglied
    Gast
    Ich ess' dann den Rest.

  3. #3
    ehemaliges Mitglied
    Gast
    Zitat Zitat von NicoH Beitrag anzeigen
    Liebe Freunde,

    "vegan" ist derzeit in aller Munde. Es kommt mir so vor, als würde das unheimlich polarisieren, d.h. Menschen stehen dem entweder sehr aufgeschlossen oder sehr ablehnend gegenüber
    Korrekt, stimme Dir voll zu.
    Ich stehe dem ganzen sehr ablehnend gegenüber. Habe selbst zwei Trend-Veganer im Bekanntenkreis. Es ist schlicht unerträglich. Jeder soll machen wozu er Lust hat und sich auch ernähren wie er möchte. Aber ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass "Veganer" andere verurteilen wenn tierische Produkte verzehrt werden und sich selbst als heilig darstellen.

    No offense gegen Dich, Du bist ja auch mehr Teilzeit-Veganer und willst nicht verurteilen.

    Nur insgesamt ist dieses Thema für mich ein rotes Tuch.

  4. #4
    Yacht-Master Avatar von IPAQ1
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.018
    Zitat Zitat von Fluescheeeel Beitrag anzeigen
    Korrekt, stimme Dir voll zu.
    Ich stehe dem ganzen sehr ablehnend gegenüber. Habe selbst zwei Trend-Veganer im Bekanntenkreis. Es ist schlicht unerträglich. Jeder soll machen wozu er Lust hat und sich auch ernähren wie er möchte. Aber ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass "Veganer" andere verurteilen wenn tierische Produkte verzehrt werden und sich selbst als heilig darstellen.

    No offense gegen Dich, Du bist ja auch mehr Teilzeit-Veganer und willst nicht verurteilen.



    Nur insgesamt ist dieses Thema für mich ein rotes Tuch.

    +1
    Gruss Christoph

  5. #5
    Administrator Avatar von PCS
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    63.223
    Blog-Einträge
    11
    Freunde. Bitte. Die Fleischfans haben den Grillthread, lasst doch denjenigen, die vegane Küche ausprobieren wollen, auch die Möglichkeit, sich hier auszutauschen.

    Wäre jetzt auch ned mein Ding, aber vielleicht gibt's ja doch die ein oder andere Inspiration. Ansonsten, ein bisschen Fairness ist sicher nicht zuviel verlangt, oder?
    Gruß Percy



    less is more - more or less

  6. #6
    Freccione Avatar von Bluedial
    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    6.676
    ich halte nichts davon, hat nix mit Ideologie oder Einstellung zu tun,
    wenn ich 3-5 Tage mal kaum Fleisch oder nur vegetarisch esse und ebenso viel Sport treibe in der Zeit, dann spielt der Körper samt Stoffwechsel regelrecht verrückt, er schreit förmlich nach Proteinen in Form eines richtigen, herzhaftem Steak o. Ä.
    Sorry so geht es mir, und dann esse ich das auch, dann geht es mir wieder gut.
    Irgendwie fordert der Körper/ Stoffwechsel das richtige ein, ohne daß man das auf Dauer beeinflussen kann.
    Gruß Harald

    „Ich lehne ab, was Sie sagen, aber ich werde bis auf den Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen.“
    Voltaire

  7. #7
    GMT-Master
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    518
    Zitat Zitat von Bluedial Beitrag anzeigen
    ich halte nichts davon, hat nix mit Ideologie oder Einstellung zu tun,
    wenn ich 3-5 Tage mal kaum Fleisch oder nur vegetarisch esse und ebenso viel Sport treibe in der Zeit, dann spielt der Körper samt Stoffwechsel regelrecht verrückt, er schreit förmlich nach Proteinen in Form eines richtigen, herzhaftem Steak o. Ä.
    Sorry so geht es mir, und dann esse ich das auch, dann geht es mir wieder gut.
    Irgendwie fordert der Körper/ Stoffwechsel das richtige ein, ohne daß man das auf Dauer beeinflussen kann.
    Hab das auf der ersten Seite gelesen und muss es hier einfach kommentieren, sorry!

    Das Sportpensum ist doch nun wirklich kein Argument für Fleischgenuss.
    Der Threadersteller ist meines Wissens Triathlet. Er lebt fast vegan.
    Meine eigene Erfahrung: Man hat vielleicht hin und wieder etwas mehr Hunger/weniger Sättigungsgefühl. Aber trotz ordentlichem Sportpensum kann ich energetisch nun wirklich kein Problem feststellen.
    Was korrekt ist: Man muss etwas besser planen und sich mehr mit der Ernährung beschäftigen, will man vegan leben.

    Das ist ein Nachteil, der sich im Hinblick auf das dafür verhinderte Tierleid aber für mich absolut lohnt.

    (Anmerkung: aus rein gesundheitlicher Sicht würde ich vermutlich nicht strikt vegan leben. Denke man kann mit Mischkost und vegan ähnlich gesund leben. Für mich stehen ethische Überlegungen klar an erster Stelle.)

    Marc

  8. #8
    Mil-Sub Avatar von Magic
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Land without Nogger Choc
    Beiträge
    11.052
    Nico - in welchem Verhaeltnis machst Du das denn ? Also konsequent 30% vegan oder fluktuiert das ? Ich nehme mal an, Du machst ja noch Triathlon auf hohem Niveau....gibt es da irgendwelche Veraenderungen bzgl. der Leistung ?
    carpe diem - every second is a moment you’ll never have again

  9. #9
    PREMIUM MEMBER Avatar von SteveHillary
    Registriert seit
    04.09.2009
    Ort
    Forumsösterreicher
    Beiträge
    4.620
    Interessant Nico! Danke für den Thread!

    Ich habe in den vergangen Monaten schon öfters überlegt,
    einen solchen hier zu eröffnen!

    Meine Frau ist seit ihren 16 Lebensjahr Vegetarier! ( ist aber fisch
    und käse)! Aus diesem Grund habe ich in den letzten Jahren (Zuhause)
    und gewollt sehr wenig fleischprodukte zu mir genommen!

    Seit letztem September sind wir beide auf Attila Hildmann!
    (Zufällig ein Buch entdeckt und extremen gefallen daran gefunden)

    Ich lebe seit dieser zeit nach einer selbstgestalteten 70/30 Regel.
    70 vegan, 30% wie bisher! Mir geht es körperlich und geistig gut wie
    nie! Meine Tendenz geht sogar Richtung 80/20!

    Mal schaun, wie's weitergeht!
    Geändert von SteveHillary (27.04.2014 um 18:57 Uhr)

    Genießt die Pausen des Lebens! Stephan

  10. #10
    Day-Date Avatar von Eintracht
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Mehr-Main-Als-Rhein-Gebiet
    Beiträge
    3.943
    Ich beschränke meinen Fleischkonsum derzeit auf zweimal die Woche. Die restlichen fünf Tage esse ich vegetarisch. Dem veganen Leben habe ich mich noch nicht angenähert. Könnte mir jedoch vorstellen einige meiner vegetarischen Tage auf vegan umzustellen. Mir schmecken die Milchersatzprodukte überhaupt nicht, und Soja ist ja für uns Männer auch nicht richtig förderlich. Wenn es da was gescheitetes gäbe fiele es mir leichter.

    Haste ein paar gute Rezepte Nico?
    Herzliche Grüße,
    Fatih

  11. #11
    Super-Moderator Avatar von NicoH
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Gruppe A
    Beiträge
    17.661
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Eintracht Beitrag anzeigen
    Haste ein paar gute Rezepte Nico?
    Klar, ich werde hier sicherlich gelegentlich was posten. Heute früh gab's Brötchen mit Margarine und Marmelade von Tobias, später dann Penne Arrabiata, abends Curry mit Tofu. Rezepte gibt es tausende, auch im Internet - und ich werde hier sicherlich noch Rezepte und Bilder beisteuern.
    People say I'm condescending. (That means I talk down to people).

  12. #12
    Super-Moderator Avatar von NicoH
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Gruppe A
    Beiträge
    17.661
    Themenstarter
    Danke Jürgen, zu Hause bin ich dabei konsequent. Ich gehe halt ein paarmal pro Woche essen, und da bestelle ich die Suppe nicht ohne Sahne oder so. Auf meine sportliche Leistung habe ich keine negativen Auswirkungen verspürt, im Gegenteil.
    People say I'm condescending. (That means I talk down to people).

  13. #13
    Freccione Avatar von Janufer
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    Wo die Wälder noch rauschen...
    Beiträge
    4.827
    Blog-Einträge
    1
    Also, meine Frau ernährt sich seit Jahresanfang strikt Vegan und hat nur Gutes zu berichten. Bessere Haut, allgemein fitter, konzentrationsfähiger und nicht zuletzt 10 Kg abgenommen (und das ohne Sport).
    Die Intention war aber nicht die Gewichtsabnahme, sondern die ständigen Horrorberichte über den Umgang bzw. die `Produktion` unserer Nahrungsmittel.
    Meine Frau scheut sich auch nicht, wie viele andere Veganer, auf Substitutionsprodukte zurückzugreifen. Eben Dinge wie Sojamilch, vegane Brotaufstriche, vegane Grillwürste usw... Die Palette ist da riesengross, nicht ganz billig, aber einen Haken muss die Sache ja haben
    Auswärts essen ist da schon schwieriger, da werden dann halt nur Beilagen bestellt.
    Lustig ist immer der Umgang von Freunden und Verwandten mit meiner Frau. Sie wird immer ein bisschen so behandelt, als ob Vegan eine Krankheit wäre
    Und ich? Ich bin 40 Jahre in einer Metzgerei aufgewachsen...muss ich mehr sagen?

    Grüsse Jan
    If you pray hard enough, you can make water run uphill! How hard? Hard enough to make water run uphill, of course!

  14. #14
    ehemaliges mitglied
    Gast
    Und wer richtig konsequent vegan leben will, der darf zuerst mal die Lederausstattung aus dem 911er entfernen.

    sorry, ist alles absolut nicht mein Ding, meine Schwester ist Vegetarierin und ich erlebe seit Jahren das Elend, wenn wir essen gehen etc. Von mir aus soll jeder leben, wie er will. Aber bevor ich Vegetarier werde, sterbe ich lieber. ......ich erinnere mich noch voller Grauen an die Frikadellen aus Soja in der Mensa vor 25 Jahren..... Wer so was freiwillig ist, ist in meinen Augen aus dem Gleis geraten und sollte mal Hilfe in Anspruch nehmen.

    So, ich geh jetzt raus und hau mir 3 argentinische Hüftsteaks auf den Grill.
    Geändert von ehemaliges mitglied (27.04.2014 um 19:04 Uhr)

  15. #15
    Gesperrter User
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    6.800
    ich habe die vegane Ernährung hinter mir.......Blutwerte schlecht und so weiter.....
    ich denke immer die Mischung macht es.....2 bis dreimal ein Kaffee mit milch.....2 mal pro Woche fleisch.....
    viel salat.....viel Gemüse.....

  16. #16
    Ich würde sagen das ich "fast" Vegetarier bin.

    Vegan funktioniert bei mir nicht.

    Ich liebe Milchprodukte und Honig!
    Sojamilch habe ich probiert und kann damit nich soviel anfangen.

    Gruß
    Robby
    Urteile niemals über Menschen, die in einer Situation sind, in der du noch nie warst!

  17. #17
    Super-Moderator Avatar von NicoH
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Gruppe A
    Beiträge
    17.661
    Themenstarter
    Zitat Zitat von jagdriver Beitrag anzeigen
    Sojamilch habe ich probiert und kann damit nich soviel anfangen.
    Ich auch nicht, schmeckt scheisse. Aber ich mag Haselnussmilch und Hafermilch
    People say I'm condescending. (That means I talk down to people).

  18. #18
    Day-Date Avatar von Eintracht
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Mehr-Main-Als-Rhein-Gebiet
    Beiträge
    3.943
    Zitat Zitat von NicoH Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht, schmeckt scheisse. Aber ich mag Haselnussmilch und Hafermilch
    Ist die geschmacklich mit etwas vertrautem vergleichbar?

    Edith sagt, dass sie nach der Hafermilch fragt.
    Geändert von Eintracht (27.04.2014 um 19:14 Uhr)
    Herzliche Grüße,
    Fatih

  19. #19
    PREMIUM MEMBER Avatar von ManInTheMirror
    Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    2.263
    Zitat Zitat von NicoH Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht, schmeckt scheisse. Aber ich mag Haselnussmilch und Hafermilch
    Reissmilch ist auch eine gute Alternative.

    Allgemein sollte man aber keine Ersatzprodukte suchen sondern sich auf "neues" einstellen. Ein Butterkeks ohne Butter schmeckt einfach schei*e, dann doch lieber ganz darauf verzichtet und etwas anderes essen. Ich musste eine ganze Zeit auf laktosefreie Lebensmittel zurückgreifen.
    Grüße
    Marcus

  20. #20
    Freccione Avatar von pelue
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    5.105
    Bei Vegetarisch bin ich dabei. In der letzten Zeit 2-3 mal Fleisch/Fisch im Monat (mit abnehmender Tendenz).
    Aber kein Käse, Joghurt, Quark, Eier ... nee.
    Gruß Peter

    "The only true currency in this bankrupt world, is what you share with someone else when you're uncool."
    -Lester Bangs

Ähnliche Themen

  1. BMW X6 M - Erfahrungen ?
    Von NeyBerti im Forum Technik & Automobil
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 09:20
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 10:13
  3. Q5 Erfahrungen
    Von golfinhamburg im Forum Technik & Automobil
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 22:44
  4. Ultraschallreinigunglösung Rezepte.
    Von DeusIrae im Forum Rolex - Haupt-Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 11:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •