RSS-Feed anzeigen

Donluigi

The loneliness of a long-distance-Runner

Bewerten
Wie die besonders zähen Mitleser von euch ja wissen, hab ich hier mittlerweile eine Stammrunde etabliert, die ich z.Zt. so 2-3x/Woche absolviere. Diese führt mich gut 10 km durch die Weinberge und lastet mich ganz gut aus. Ich weiß noch, als ich diese Runde das erste mal geschafft habe. Fertig, aber glücklich. Mittlerweile kenn ich die Strecke ganz gut, hab sie schon bei Temperaturen von -14 bis +30 Grad absolviert und immer stand am Ende das gute Gefühl, ausgepowert, aber glücklich zu sein.

Neulich fiel mir aber auf, daß ich zum Ende der Runde automatisch das Gefühl entwickelte, jetzt ausgepowert sein zu müssen. So ne Art Konditionierung: letzten Hügel runter, zum DoT-Parkplatz einbiegen, erledigt sein. Neulich war das etwas anders: die Runde ging zu ende, ich war aber noch am Grübeln über einem dieser Probleme, über das man so beim Laufen ins grübeln kommt und vergaß auf den letzten Metern das ausgepowert sein. Das gab mir zu denken. Ich hätte an jenem Tag gern eine weitere Runde gedreht, aber die Zeit ließ es leider nicht zu. Aber der Fixpunkt war gesetzt.

Heute dann, nach einer recht anstrengenden Woche ohne echtes Training und nach einem recht durchzechten und durchfressenen Wochenende mußte heute ein Wendepunkt her. Und so hab ich mich auf den Weg gemacht.

Die erste Runde mit der Ungewißheit, sie heute ein weiteres Mal zu durchlaufen, war eine neue Erfahrung. Würde ich hier heute tatsächlich nochmal langkommen? Ich hatte es mir fest vorgenommen, wollte aber zum Ende der Runde erst meine Entscheidung treffen.

Und natürlich wurde eine zweite Runde daraus. Voila, mein erster Halbmarathon!!

Zum Schluß tat zwar wirklich alles weh, aber egal. Diese Marke kann mir jetzt keiner mehr nehmen.

Halbmarathon ist irgendwie geil. Ich freu mich jedenfalls wie Sau. Mein nächstes Ziel jetzt ist ein Halbmarathon jeden Monat. Die Kneipe meiner Schwester liegt genau 21 km von hier, da hab ich wenigstens ein anständiges Ziel

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

"The loneliness of a long-distance-Runner" bei Facebook speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei Google speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei Twitter speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei YiGG.de speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei Mister Wong speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei del.icio.us speichern "The loneliness of a long-distance-Runner" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Mawal
    gut gemacht, Wahnsinnsentwicklung!
  2. Avatar von weyli
    Und zurück?
  3. Avatar von COMEX
    Klasse, Tobias. Kneipe hin und zurück gleich volles Programm.
  4. Avatar von frame
    Ich bin der Bewunderung voll, wenn ich nur diese contenance hätte ....
  5. Avatar von Smile
    Don = HERO !!

    Du bist echt ein Hammer, Tobias --- die Macht des Willens - RESPECT !!!!!
  6. Avatar von ROLSL
    Respekt Tobias! Tolle Leistung. Zumal es in den Weinbergen nicht nur flach geht!
    Ich bin mal gespannt, wann du das erste mal auf drei Runden verlängerst!
  7. Avatar von Mawal
    und wichtig: heute nicht faulenzen sondern leicht und kurz regenerativ trainieren.
  8. Avatar von Donluigi
    Heute steht viel Arbeit an, außerdem pißts wie Sau. Mal sehen, vielleicht geh ich schwimmen.

    Das mit dem Verlängern ging mir kurz durch den Kopf gestern. Wenn man schon mal unterwegs ist. Aber dann hat die Vernunft gesiegt. Das nächste Brikett plan ich noch nicht, jetzt würd ich gern erstmal diese Distanz sicher draufbekommen.
  9. Avatar von ROLSL
    Schwimmen ist sicher nicht das schlächteste! Das lockert schön die Beinmuskeln!
  10. Avatar von uhrvieh
    Mal eben verdoppelt - alle Achtung! Wie schaut's mit den Nachwirkungen aus?
  11. Avatar von Donluigi
    Nachwirkungen? Welche Nachwirkungen? Bissi Schmerzchen am nächsten Morgen, aber nur beim Aufstehen.
  12. Avatar von uhrvieh
    Genau das - also nichts dauerhaftes? Sehr schön! Wäre auch doof, wenn Du deswegen zurückstecken müsstest.
  13. Avatar von superkeule
    Glückwunsch, erinnere mich auch noch genau an meinen ersten Lauf über 21km. Geiles Gefühl! War damals der Anfang von mehreren Marathonläufen.
    Also weißt Du was Dich erwartet!
  14. Avatar von Mawal
    Zitat Zitat von Donluigi
    Nachwirkungen? Welche Nachwirkungen? Bissi Schmerzchen am nächsten Morgen, aber nur beim Aufstehen.
    das ist normal, jenseits der 40....

Trackbacks