RSS-Feed anzeigen

Donluigi

Need for Speed

Bewerten
Heute das erste mal - wie von meinem Berliner Altmeister gefordert - Speedrunden eingelegt. Mittlerweile kann ich mich ein paar Kilometer laufend bewegen, aber meine Zeiten sind halt nicht soo dolle, das möchte ich jetzt langsam ändern.

Hier hab ich mir so eine Intervalltechnik ausgedacht: 100 Schritte normales Lauftempo, 50 Schritte so schnell ich kann und das erstmal über 4 Kilometer.

Das "schnelle" Laufen ist dann gleich mal eine ganz andere Nummer. Sind 6 Kilometer (2 km bin ich normal gleaufen zum warm werden) mittlerweile kein Problem mehr, hat mich die schnellere Gangart schon ganz schön aus der Bahn geworfen. Ob der Flash am Ende des Laufs jetzt ein Runners High oder ein Infarkt war, weiß ich nicht, aber es hat sich ziemlich cool angefühlt, Alkohol brauch ich heute jedenfalls keinen mehr.

Morgen steht dann wieder eine längere Strecke auf dem Plan. Ich hab mich für den 19.5. für den Grünstadter Stadtlauf angemeldet, dieser geht über 10 km und die will ich morgen mal antesten. Normal gepflasterte Strecke ohne üble Steigungen, mal sehen, was ich da reißen kann.

"Need for Speed" bei Facebook speichern "Need for Speed" bei Google speichern "Need for Speed" bei Twitter speichern "Need for Speed" bei YiGG.de speichern "Need for Speed" bei Mister Wong speichern "Need for Speed" bei del.icio.us speichern "Need for Speed" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von NicoH
    Klar, vom Langsamlaufen wird man nicht schnell

    Aber geil! So ähnlich sah mein Training gestern auch aus.

    10k sind für Dich locker schaffbar. Ich freue mich auf Dein morgiges Update
  2. Avatar von uhrenmaho
    Tobias, toi, toi, toi für die 10 km

    Manfred

Trackbacks