RSS-Feed anzeigen

Donluigi

Any given Sunday

Bewerten
oder 10+5=15.

Sonntag hat sich mittlerweile als der Tag herauskristallisiert, an dem ich die Stange etwas höher lege. Es herrscht dann einfach die nötige Ruhe und Entspanntheit, um sich die Extraviertelstunde zu nehmen, um vorherige Leistungen etwas zu steigern. So auch heute. Frau ist auf Arbeit, Kinder schlafen noch, Hund war draußen, nix los hier, draußen herrlichster Sonnenschein und erfrischende -15 Grad. Raus hier!

Die letzten Tage hab ich euch mit meiner neuen Runde gelangweilt. So 10 km durch die Weinberge, 4 Steigungen drin, blablabla. Am ersten Tag (Freitag) hab ich noch ge****t, die Steigungen waren heftig, insgesamt hab ich 4 Gehpausen einlegen müssen und hab mit dem Gedanken gespielt, nach einem Drittel aufzugeben. Gestern dann hab ich dir Runde am Stück geschafft, zwar nicht schnell, aber eben die ganze Zeit im Laufschritt. Heute dann habe ich festgestellt, daß ich die komplette Runde in meiner Lieblingsatemfrequenz absolvieren konnte. Diese liegt bei 3 Schritten während des Einatmens und 3 Schritten während des Ausatmens. Wenn ich so unterwegs bin, kann ich mittlerweile einigermaßen lange laufen.

So auch heute. Nachdem die ersten beiden Steigungen genommen waren, die dritte ebenfalls hinter mir lag und so langsam "meine" Runde vor mir aufkreuzte, merkte ich, daß es heute überhaupt nicht schwer fiel, zu laufen. Nachdem die Runde fertig war, hing ich spontan noch eine weitere dran. Auch die letzte Steigung auf dem Rückweg war easy, sodaß mir auf dem Heimweg die Eingebung kam, die erste Runde nochmal zu laufen. Die ging dann zwar nicht mehr so easy, aber immerhin. Ich bin heute 15 km am Stück gelaufen.

Temperaturen interessieren dann garnicht mehr. Okay, am Anfang schon. Die ersten 200 Meter sind mörderisch, insbesondere, wenn man direkt vom warmen Bett in die eisige Kälte geht. Auf den ersten Metern flucht und ****t man ohne Unterlaß, aber schon auf der ersten Steigung ist das alles vergessen und irgendwann ists dann nur noch Atmung und Takt. Dann, wenn man drin ist, fängt man das denken an und wenn man dann was anständiges im Kopf hat, was einen beschäftigt, abern icht aufregt, kann das erstaunlich lang gehen.

Immerhin: jetzt noch doppelt so viel wie heute laufen und ich schaff die Hälfte von dem, was Ulrich kann

Egal, der Halbmarathon fällt dieses Jahr, das ist sicher. Und über den 107/67 Blutdruck freu ich mich besonders.

"Any given Sunday" bei Facebook speichern "Any given Sunday" bei Google speichern "Any given Sunday" bei Twitter speichern "Any given Sunday" bei YiGG.de speichern "Any given Sunday" bei Mister Wong speichern "Any given Sunday" bei del.icio.us speichern "Any given Sunday" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von love_my_EXII
    Habe großen Respekt vor deinem Leistungswillen!

    Viel Erfolg und Spaß dabei weiterhin,
    Gruß,
    Oliver
  2. Avatar von NicoH
    Schön erzählt mein Lieber Weiter so - und klar wird der Halbmarathon bald fallen
  3. Avatar von Signore Rossi
    Geil, Tobias ! Hättest Du vor einem halben Jahr doch im Leben nicht dran geglaubt...

    Und das hier: "...mit dem Gedanken gespielt, nach einem Drittel aufzugeben." zeigt, wie tief der Ehrgeiz doch in Dir verwurzelt ist . Lass Dir gesagt sein: von vier Steigerungen ist es die Vierte, die für die Leistungssteigerung sorgt !

Trackbacks