RSS-Feed anzeigen

Donluigi

Wie ein Jet

Bewerten
Heute tatsächlich mit 8.7 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit abgeschlossen. So langsam komme ich, wie ein hochgeschätzter Kollege es formulierte, aus dem Stadium des kontrollierten Stolpern raus und pendle mich irgendwo zwischen Schallgeschwindigkeit und Lichtgeschwindigkeit ein.

Auch das Radfahren gestern hat besser funktioniert, mittlerweile befürchte ich den Schlaganfall nur noich alle halbe Stunde und nicht mehr im 5-Minutentakt. Als nächstes werd ich mich jetzt dem schwimmen widmen.

Und heute abend werd ich das erste mal ein Triathlonrad ausprobieren. Hat jemand von euch so ein Ding? Wie kommt ihr klar damit?

"Wie ein Jet" bei Facebook speichern "Wie ein Jet" bei Google speichern "Wie ein Jet" bei Twitter speichern "Wie ein Jet" bei YiGG.de speichern "Wie ein Jet" bei Mister Wong speichern "Wie ein Jet" bei del.icio.us speichern "Wie ein Jet" bei Digg speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. Avatar von jagdriver
    Ich fahr selten mit meinen (alten) Trirad.

    Für einen Anfänger ist das etwas gewöhnungsbedürftig, da der Rahmen relativ lang ist
    und deshalb nicht so wendig wie ein Rennrad.
    Auch muß man sich an die Extensions gewöhnen.
    Also biken bis die Oberschenkel brennen.
    Aktualisiert: 21.09.2011 um 10:27 von jagdriver
  2. Avatar von rabbid
    Jetzt mal im Ernst, Tobias. Glaubst Du ein Triarad bringt dir was?

    Ist die Strecke kurz, reduziert sich der Bonus des Tria-Rads,
    ist die Strecke bergig und/oder sehr kurvig, reduziert sich der Bonus weiter,
    bist du kein Pro/Amateur (wie die meisten von uns wohl), der Sitzposition etc. richtig beherrscht, reduziert sich der Bonus weiter.

    Ich glaube ein Rennrad wäre für Dich um Längen vielseitiger. Dann vielleicht noch ein Tria-Aufsatz und Hochprofilfelgen drauf für die Psychologie und gut ist.
  3. Avatar von Donluigi
    Auf jeden Fall will ich was mit 28 Zoll. Was es jetzt wird, wird mir mein Dealer heute abend sagen.
  4. Avatar von jagdriver
    Ist halt eine Zeitfahrmaschine, konzipiert für die 180 km Langdistanz.
  5. Avatar von ROLSL
    Dazu kommt, dass die Sitzposition nicht gerade toll ist. Zumindest nicht für Neueinsteiger. Ich würde auch zuerst auf einem Rennrad trainieren.
  6. Avatar von jagdriver
    Rennrad macht mehr Spaß vor allem auf kurvenreichen Pisten
    , auf jeden Fall!
  7. Avatar von kurvenfeger
    Nimm ein Rennrad. Und wenn es mit dem Radeln nicht so prickelnd klappt, dann kannst Du es wenigstens aufs Material schieben ;-)
  8. Avatar von rabbid
    Zitat Zitat von jagdriver
    Rennrad macht mehr Spaß vor allem auf kurvenreichen Pisten
    , auf jeden Fall!
    da muss ich immer an das EZF bei der Tour mit Rasmussen denken
  9. Avatar von jagdriver
    Was für eine arme Sau, damals.
    Der kam auch nicht zurecht mit so einen Gerät.

    Das Tri-Rad ist aber auch von der Ergonometrie anders aufgebaut um
    möglichst die Beine etwas zu entlasten - man hat ja hinterher noch
    einen unbedeutenden Marathon vor sich.
  10. Avatar von benjik
    Gibt es einen Unterschied zwischen einem Zeitfahrrad und einem Triathlonrad?
  11. Avatar von jagdriver
    Ja!
  12. Avatar von NicoH
    ... aber nur in der Sitzposition, die beim Radfahrer durch das dortige Reglement beschränkt ist. Triathleten dürfen da etwas mehr.

    Ansonsten: Ich trainiere ausschließlich auf dem Rennrad und setze mich frühestens zwei Tage vor'm Wettkampf auf's Zeitfahrrad.

    Und: Die aerodynamischere Position auf einem Zeitfahrrad bringt erst bei höheren Geschwindigkeiten etwas. Bei unter 30km/h ist es wirklich egal, wieviel Körperfläche Du dem Wind in den Weg stellst.
  13. Avatar von jagdriver
    Übrigens ist Tony Martin heute Zeitfahrweltmeister geworden.
    Ist ein bischen schneller als 30km/h geradelt.
  14. Avatar von AcidUser
    Ich dachte wir wollten nur 'n bisschen Spass haben und ankommen...
  15. Avatar von NicoH
    Ja gewiss Frank, wie bei den DoT
  16. Avatar von benjik
    Nico, wann gehen wir mal trainieren? Ein Trainigscamp bei einem gemeinsamen befreundeten Goldschmid wäre cool. Dort gibt's auch wirklich gute Strecken.
  17. Avatar von NicoH
    Wer trainert hat Angst
  18. Avatar von AcidUser
    Platzierungen sind mir bei diesem Projekt total egal! In einer für mich akzeptablen Zeit ankommen, reicht mir vollkommen!
    Ich meine, hätte mir vor einem Jahr einer erzählt, dass ich mal in Erwägung ziehe an so 'nem Event teilzunehmen, ich hätte ihm dringend geraten die Finger von den Drogen zu lassen!

    Ach so Nico ganz vergessen, ich soll Dich von Hartwich grüßen!
    Aktualisiert: 21.09.2011 um 22:37 von AcidUser
  19. Avatar von NicoH
    Danke
  20. Avatar von superkeule
    Ich nutze seit Jahren ein normales Rennrad mit Tria-Aufsatz sowohl im Training als auch im Wettkampf und bin damit immer gut gefahren.
    Kannst dann auch mal beim Jedermannradrennen (z.B. Cyclassic) teilnehmen.

    Aktualisiert: 22.09.2011 um 07:00 von superkeule
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Trackbacks